Der Mercedes-EQB: vollelektrischer Kompakt-SUV mit bis zu sieben Sitzplätzen.

Ob grosse Kleinfamilie oder kleine Grossfamilie: Als Siebensitzer bietet der neue EQB Platz für viele Familienkonstellationen und unterschiedlichste Transportbedürfnisse. Damit hat er eine Ausnahmestellung unter den kompakten Elektroautos. Die beiden Sitzplätze in Reihe drei können von Personen bis 1,65 Metern Körpergrösse genutzt werden, auch die Montage von Kindersitzen ist dort möglich.

In Europa startet das vollelektrische Kompakt-SUV als EQB 300 4MATIC (Stromverbrauch kombiniert NEFZ: 16,2 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 0 g/km)1 mit 168 kW und als EQB 350 4MATIC mit 215 kW (Stromverbrauch kombiniert NEFZ: 16,2 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 0 g/km)1 . Die Reichweiten nach WLTP betragen jeweils 419 Kilometer. Weitere Varianten für spezielle Kundenwünsche werden folgen, darunter eine besonders reichweitenstarke Version.

Grosszügiges Platzangebot und variabler, ebener Kofferraum. Die Masse des Fünfsitzers: 4.684/1.834/1.667 Millimeter (Länge/Breite2/Höhe). Das Platzangebot ist grosszügig. Die Kopffreiheit in der ersten Sitzreihe beträgt 1.035 Millimeter, in der zweiten sind es beim Fünfsitzer 979 Millimeter. Mit 87 Millimetern erreicht die Kniefreiheit im Fond des Fünfsitzers ein komfortables Mass. Der Kofferraum ist eben und geräumig: Das Ladevolumen hat mit 495 bis 1.710 bzw. 465 bis 1.620 Litern (Angaben für Fünf- bzw. Siebensitzer) die Qualitäten eines kompakten Kombis. Die Lehnen der Sitze in der zweiten Reihe sind serienmässig in mehreren Stufen in der Neigung verstellbar, auf Wunsch ist diese Reihe um 140 Millimeter in der Länge verschiebbar. Dadurch lässt sich der Kofferraum in verschiedenen Schritten um bis zu 190 Liter vergrössern und vielseitig nutzen.

Auf Wunsch verfügt der EQB über eine dritte Sitzreihe mit zwei zusätzlichen Einzelsitzen. Die Sitze bieten Personen bis zu einer Körpergrösse von 1,65 Metern bequem Platz. Zur umfangreichen Sicherheitsausstattung gehören ausziehbare Kopfstützen, Sicherheitsgurte mit Gurtstraffern und -kraftbegrenzern auf allen äusseren Sitzplätzen und ein auch die Passagiere in der dritten Sitzreihe abdeckender seitlicher Windowbag. In den Sitzreihen zwei und drei können insgesamt bis zu vier Kindersitze befestigt werden, dazu noch ein weiterer auf dem Beifahrerplatz. Zur Vergrösserung des Gepäckraums können die Sitze der dritten Reihe bündig im Ladeboden versenkt werden

Effizienter Fahrspass und Navigation mit Electric Intelligence. ECO Assistent bietet eine situationsoptimierte Rekuperation. Er bezieht Navigationsdaten, Verkehrszeichenerkennung und Informationen der Fahrzeugsensoren in seine Effizienzstrategie mit ein. Denn wer vorausschauend fährt, spart Strom und verlängert die Reichweite. Zum mühelosen Umgang mit dem EQB im Alltag trägt ebenso die serienmässige Navigation mit Electric Intelligence bei. Sie kalkuliert den schnellsten Weg ans Ziel. Auf Basis laufender Reichweiten-Simulationen werden dabei nötige Ladestopps ebenso berücksichtigt wie zahlreiche weitere Faktoren, etwa die Topografie und das Wetter. Auch auf Änderungen zum Beispiel der Verkehrssituation und des persönlichen Fahrverhaltens kann das System dynamisch reagieren. Darüber hinaus sorgt die Navigation mit Electric Intelligence dafür, dass vor einem geplanten Ladestopp die Hochvolt-Batterie bei Bedarf auf eine ladeoptimale Temperatur gebracht wird.

Ausgereifte Ladetechnik, grosses Netzwerk und Ausgleich durch Grünstrom. Zu Hause oder an öffentlichen Ladestationen kann der EQB mit Hilfe des Onboard-Laders komfortabel mit bis zu 11 kW mit Wechselstrom (AC) aufgeladen werden. Die jeweilige Ladezeit für eine Vollladung hängt von der verfügbaren Infrastruktur und der länderspezifischen Fahrzeugausstattung ab.

Wesentlich schneller als an einer Haushaltssteckdose erfolgt das Laden an einer Mercedes-Benz Wallbox. Und noch schneller geht es an Schnellladestationen mit Gleichstrom (DC). Abhängig vom SoC (State of Charge, deutsch: Ladezustand) sowie der Temperatur der Hochvoltbatterie lädt der EQB an einer entsprechenden Säule mit einer maximalen Leistung von bis zu 100 kW. Die Ladezeit beträgt dann etwas mehr als 30 Minuten von 10-80 Prozent SoC. Für das AC- und DC-Laden ist der EQB in Europa und den USA serienmässig mit einem CCS-Kombistecker (Combined Charging Systems) in der rechten Seitenwand ausgerüstet.

Über Mercedes me Charge werden EQB Fahrer eines der grössten Ladenetzwerke weltweit nutzen können: Aktuell verfügt es über 530.000 AC- und DC-Ladepunkte in 31 Ländern. Über Mercedes me Charge bekommen Mercedes-EQ Kunden bequem Zugang zu Ladesäulen verschiedener Anbieter und profitieren von einer integrierten Bezahlfunktion mit einfacher Abrechnung. Beim EQB ist ein Jahr Mercedes me Charge inklusive.

Kooperative Unterstützung des Fahrers und hohe Crashsicherheit. Der EQB verfügt über intelligente Fahrassistenzsysteme mit kooperativer Unterstützung des Fahrers. Serienmässig an Bord sind der Aktive Spurhalte-Assistent sowie der Aktive Brems-Assistent. Letzterer hat in vielen kritischen Situationen die Fähigkeit, mit einer autonomen Bremsung eine Kollision zu verhindern oder ihre Schwere zu vermindern. Auch auf stehende Fahrzeuge und querende Fussgänger kann das System bei stadttypischen Geschwindigkeiten bremsen. Erweiterte Funktionen des Fahrassistenz-Pakets sind beispielsweise die Abbiegefunktion, die Rettungsgassenfunktion, die Ausstiegswarnfunktion vor herannahenden Radfahrern oder Fahrzeugen sowie die Warnung vor erkannten Personen im Bereich von Zebrastreifen.

Auch bei der Passiven Sicherheit ist der EQB ein echter Mercedes. Aufbauend auf der soliden Rohbaustruktur des GLB wurde die Karosserie des EQB den besonderen Erfordernissen eines Elektroautos angepasst. Die Batterie sitzt in einem Rahmen aus Strangpressprofilen. Dieser übernimmt Strukturaufgaben, die bislang die Querträger im Boden hatten. Im vorderen Bereich der Batterie kann ein sogenanntes Batterieschutzschild den Energiespeicher vor dem Eindringen von Fremdkörpern bewahren.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der neue Mercedes-EQE.

Nur wenige Monate nach dem Start des EQS stellt Mercedes-EQ mit dem neuen EQE bereits das nächste Modell auf der eigens für Elektrofahrzeuge entwickelten Elektroarchitektur vor. Die sportliche Business-Limousine bietet alle wesentlichen Funktionen des EQS in etwas kompakterem Format. Bei der Markteinführung umfasst die Modellpalette zunächst zwei Varianten: den EQE 350 (Stromverbrauch nach WLTP: 19,3-15,7 kWh/100 km; CO2-Emissionen: 0 g/km) 1 mit 215 kW sowie ein weiteres Modell. Weitere Versionen folgen.

Im Vergleich zum Luxus-Liner EQS ist der EQE noch straffer gezeichnet, mit etwas kürzerem Radstand, kürzeren Überhängen und stärker eingezogenen Flanken – er trägt das Konzept der Business-Limousine in die Zukunft. Sinnliche Klarheit spiegelt sich in grosszügig modellierten Flächen, reduzierten Fugen und nahtlosen Übergängen (Seamless Design) wider. Die Überhänge und der Vorbau sind kurzgehalten, das Heck bildet den dynamischen Akzent mit einer scharfen Abrisskante. Die aussenbündig positionierten Räder in den Dimensionen von 19 bis 21 Zoll verleihen dem EQE zusammen mit einer ausgeprägten muskulösen Schulterpartie einen athletischen Charakter.

Unkonventionelle Innenraumgestaltung und hoher Bedienkomfort. Beim optional erhältlichen MBUX Hyperscreen ist die komplette Instrumententafel ein einziger, ultimativer Widescreen. Dieser bestimmt die Ästhetik des gesamten Cockpits und des Innenraums. Unter dem gemeinsamen Deckglas gehen die hochauflösenden Bildschirme scheinbar nahtlos ineinander über. Das grafische Erscheinungsbild ihrer MBUX Inhalte ist aufeinander abgestimmt. Der MBUX Hyperscreen ist minimalistisch in die Instrumententafel integriert.

Mit dem 12,3 Zoll grossen OLED-Display für den Beifahrer hat dieser seinen eigenen Anzeige- und Bedienbereich. In Europa darf der Beifahrer dynamischen Content wie Videos, TV oder Internet auch während der Fahrt anschauen. Denn Mercedes-EQ setzt auf eine intelligente, kamerabasierte Sperrlogik: Erkennt die Kamera, dass der Fahrer aufs Beifahrer-Display schaut, wird dieses bei bestimmten Inhalten automatisch abgedimmt.

Effizienter Antrieb. Zuerst kommen der EQE 350 mit 215 kW sowie ein zweites Modell auf den Markt. Weitere Versionen folgen. Alle EQE besitzen einen elektrischen Antriebsstrang (eATS) an der Hinterachse. Die später folgenden Versionen mit 4MATIC sind zusätzlich mit auch einem eATS an der Vorderachse ausgerüstet. Die Elektromotoren sind permanenterregte Synchronmaschinen (PSM). Bei PSM ist der Rotor des Wechselstrommotors mit Permanentmagneten bestückt und muss daher nicht mit Strom versorgt werden. Zu den Vorteilen dieser Bauart gehören hohe Leistungsdichte, hoher Wirkungsgrad sowie hohe Leistungskonstanz. Die Maschine an der Hinterachse ist besonders leistungsstark durch Sechsphasigkeit: Sie besitzt zwei Wicklungen mit jeweils drei Phasen. Im EQE besteht die Lithium-Ionen-Batterie aus zehn Modulen und hat einen nutzbaren Energieinhalt von 90 kWh. Die inhouse entwickelte, innovative Batterie-Management-Software ermöglicht Updates Over the Air (OTA). So bleibt das Energiemanagement des EQE über den Lifecycle aktuell.

Die Navigation mit Electric Intelligence plant auf Basis zahlreicher Faktoren die schnellste und komfortabelste Route inklusive Ladestopps und reagiert dynamisch beispielsweise auf Staus oder eine Änderung der Fahrweise. Dazu gehört eine Visualisierung im Infotainmentsystem MBUX, ob die vorhandene Batteriekapazität ausreicht, um ohne Laden zum Startpunkt zurückzukehren.

Luftfeder-Fahrwerk und Hinterachslenkung auf Wunsch. Das Fahrwerk des neuen EQE mit einer Vierlenker-Achse vorne und einer Raumlenkerachse hinten ist konstruktiv eng mit der neuen S-Klasse verwandt. Auf Wunsch gibt es den EQE mit der Luftfederung AIRMATIC mit kontinuierlicher Verstelldämpfung ADS+. Mit Hinterachslenkung (Sonderausstattung) fühlt sich der EQE der Stadt so handlich wie ein Kompaktwagen an. Der Lenkwinkel an der Hinterachse beträgt bis zu zehn Grad. Der Wendekreis verringert sich mit Hinterachslenkung von 12,5 auf bis zu 10,7 Meter.

Neue Fahrzeugfunktionen können per Over-the-Air-Technologie (OTA) aktiviert werden. Das Angebot zum Start: die zusätzliche Sound Experience „Roaring Pulse“, zwei spezielle Fahrprogramme für junge Fahrer und Servicepersonal, kleine Spiele, der Highlight-Mode sowie DIGITAL LIGHT mit Projektionsfunktion und DIGITAL LIGHT Individualisierung. Beim Highlight-Mode stellt das Fahrzeug sich und seine Ausstattungshighlights selbst vor, aktivierbar per Sprachassistent „Hey Mercedes. DIGITAL LIGHT Individualisierung umfasst neben der Lichtanimation „Digital Rain“ weitere Coming-Home/Leaving-Animationen wie unter anderem „Brand World“. Die OTA-Funktionen sind im Mercedes me Store erhältlich, das Angebot wird sukzessive erweitert.

Bequemes Laden in einem grossen Ladenetzwerk. Mit der neuen Mercedes me Charge Funktion Plug & Charge lässt sich der EQE an Plug & Charge-fähigen öffentlichen Ladesäulen noch bequemer laden: Mit dem Einstecken des Ladekabels startet der Ladevorgang automatisch, es ist keine weitere Authentifizierung durch den Kunden notwendig. Die Kommunikation zwischen Fahrzeug und Ladestation erfolgt direkt über das Ladekabel. Wie bisher profitieren Mercedes me Charge Kunden auch hier von der integrierten Bezahlfunktion mit automatischem Bezahlvorgang. Der Kunde hinterlegt einmalig seine Zahlungsmethode. Jeder Ladevorgang wird dann automatisch abgebucht – auch im Ausland. Die einzelnen Ladevorgänge werden monatlich in einer übersichtlichen Rechnung zusammengestellt.

Hohes Niveau bei der passiven und aktiven. Die Prinzipien der Integralen Sicherheit, insbesondere der Unfallsicherheit, gelten unabhängig von der Plattform. Wie alle anderen Mercedes-Benz Modelle verfügt der EQE darum über eine gestaltfeste Fahrgastzelle, spezielle Deformationszonen und moderne Rückhaltesysteme mit PRE-SAFE®.

Die neueste Generation der Fahrassistenzsysteme umfasst zahlreiche den Fahrer unterstützende Funktionen. Neu ist beispielsweise die zusätzliche Sekundenschlafwarnung des ATTENTION ASSIST (in Verbindung mit MBUX Hyperscreen). Sie analysiert den Lidschlag des Fahrers durch eine Kamera im Fahrer-Display. Die Assistenzanzeige im Fahrer-Display stellt die Funktionsweise der Fahrassistenzsysteme verständlich in einer Vollbild-Ansicht dar.

Auto Lang AG, Sonnenwiesstrasse 17, 8280 Kreuzlingen

Mercedes: Das neue C-Klasse T-Modell als All-Terrain.

Wem ein konventioneller Kombi zu wenig geländegängig, ein SUV aber zu hochbeinig ist, dem bietet Mercedes-Benz nun auch im C-Klasse Segment einen Allrounder als Alternative: die C-Klasse All-Terrain. Nach Einführung des Erfolgskonzepts All-Terrain mit der E-Klasse im Frühjahr 2017 startet jetzt auch die C-Klasse als zweites Multitalent mit markantem Look und vielseitigen Fähigkeiten. Mit rund 40 Millimetern mehr Bodenfreiheit als das konventionelle C-Klasse T-Modell, serienmässigem Allradantrieb 4MATIC und zwei Offroad-Fahrprogrammen nimmt die C-Klasse All-Terrain leichtes Gelände wie beispielsweise unbefestigte Feldwege lässig unter die grösseren Räder. Zu den Offroad-Gestaltungselementen zählen der eigenständige Kühlergrill, die besonderen Stossfänger, der optische Unterfahrschutz vorne und hinten sowie die Radlaufverkleidungen in dunkelgrau matt. Zusätzlich verfügt das Crossover-Modell über viele Highlights der erst kürzlich gestarteten neuen C-Klasse. Dazu gehören effiziente Vierzylinder-Motoren mit 48-Volt-Technik, das lernfähige und intuitiv bedienbare Infotainmentsystem MBUX (Mercedes-Benz User Experience) sowie die neueste Generation Fahrassistenzsysteme. DIGITAL LIGHT (Sonderausstattung) umfasst ein spezielles Offroad-Licht.

Für höhere Aufgaben. Mit rund 40 mm mehr Bodenfreiheit Der All-Terrain hat rund 40 Millimeter mehr Bodenfreiheit als das konventionelle C-Klasse T-Modell, die Räder sind im Durchmesser grösser: Der All-Terrain ist damit Schlechtwege-tauglich. Die Vierlenkerachse vorne besitzt etwas grössere Achsschenkel. Hinten ist eine Raumlenker-Achse verbaut, die an einem Fahrschemel aufgehängt ist. Für ausgewogenen Fahrkomfort und hohe Fahrstabilität steht das bei dieser Modellvariante serienmässige Komfortfahrwerk mit passivem Dämpfungssystem: Die Dämpfungswirkung wird hier amplitudenabhängig an den Fahrbahnuntergrund angepasst. Bei kleineren Stössen wird der Abrollkomfort durch eine Reduzierung der Dämpfungswirkung gesteigert, bei stärkeren Stössen sorgt die volle Dämpfung für mehr Stabilität.

Eine Charakterfrage: DYNAMIC SELECT mit Offroad-Programmen Neben ECO, COMFORT, SPORT und INDIVIDUAL besitzt der All-Terrain zwei weitere DYNAMIC SELECT Programme für Fahrten abseits befestigter Strassen: OFFROAD ist für leichtes Gelände wie Feldwege, Schotter oder Sand ausgelegt; OFFROAD+ mit DSR (Downhill Speed Regulation) empfiehlt sich in etwas schwererem und steilerem Gelände. DYNAMIC SELECT passt dann die Charakteristik von Motor, Getriebe, Lenkung, ESP® sowie 4MATIC an. Per Toucheingabe im Bedienfeld unterhalb des Zentral-Displays kann der Fahrer zwischen den Programmen wechseln.

Eine Charakterfrage. DYNAMIC SELECT mit Offroad-Programmen Neben ECO, COMFORT, SPORT und INDIVIDUAL besitzt der All-Terrain zwei weitere DYNAMIC SELECT Programme für Fahrten abseits befestigter Strassen: OFFROAD ist für leichtes Gelände wie Feldwege, Schotter oder Sand ausgelegt; OFFROAD+ mit DSR (Downhill Speed Regulation) empfiehlt sich in etwas schwererem und steilerem Gelände. DYNAMIC SELECT passt dann die Charakteristik von Motor, Getriebe, Lenkung, ESP® sowie 4MATIC an. Per Toucheingabe im Bedienfeld unterhalb des Zentral-Displays kann der Fahrer zwischen den Programmen wechseln.

Elektrifiziert. Die Motoren Der All-Terrain ist mit je einem Otto- oder Dieselmotor erhältlich. Im Benziner kommt der neue Vierzylinder (M 254) mit integriertem Starter-Generator (ISG) der zweiten Generation zum Einsatz. Kurzzeitig kann die Leistung des Verbrennungsmotors elektrisch um bis zu 15 kW erhöht werden. Durch Rekuperation und die Möglichkeit, mit abgeschaltetem Motor zu „segeln“, ist der Benziner sehr effizient. Im M 254 hat Mercedes-Benz erstmals alle Innovationen der modularen Motorenfamilie der Vier[1]und Sechszylinder-Benzin- und Dieselmotoren in einem Aggregat vereint. Dazu zählen die Zylinderbeschichtung NANOSLIDE® , die CONICSHAPE® Zylinderhonung (Trompetenhonung) und die direkt am Motor platzierte Abgasnachbehandlung. Neu ist der Segmentlader mit Flutenverbindung, eine Weiterentwicklung der Twin-Scroll-Technologie, für noch spontaneres Ansprechen der Aufladung. Auch die Dieselvariante fügt über einen Mildhybrid-Antrieb. Sein Vierzylinder (OM 654 M) kommt mit integriertem Starter-Generator der zweiten Generation und 48-Volt-Teilbordnetz zum Einsatz. Auch der Diesel kann rekuperieren und mit abgeschaltetem Motor segeln. Die Elektrifizierung ermöglicht den Einsatz eines elektrischen Kältemittelverdichters für die Klimaanlage.

Auto Lang AG, Sonnenwiesstrasse 17, 8280 Kreuzlingen

Der neue Peugeot 308.

Das charaktervolle Design des neuen PEUGEOT 308 trägt das neue Wappen der Marke. Die insgesamt optimierte Architektur wertet den Innenraum auf und unterstreicht seine Dynamik und Identität. In Sachen Technik bietet der neue PEUGEOT 308 Fahrerassistenzsysteme der nächsten Generation, das neue PEUGEOT i-Cockpit® und verfügt mit i-Connect® Advanced über ein Infotainmentsystem, das intuitiv, vernetzt und konsequent modern ist.

Effizient und leistungsstark bis in die kleinsten aerodynamischen Details, bietet der neue PEUGEOT 308, getreu dem Motto „Power of Choice“, die Wahl zwischen aufladbaren Hybrid- und Verbrennungsmotoren, Benzin oder Diesel.

Das neue PEUGEOT i-Cockpit®, Das PEUGEOT i-Cockpit® ist Teil der DNA der Marke. Mit jeder Generation wird es weiterentwickelt und modernisiert. Beim neuen PEUGEOT 308 markiert es mit seinem brandneuen Infotainmentsystem, dem PEUGEOT i-Connect®, einen deutlichen Wandel in Sachen Ergonomie, Qualität, Design und Technik. Das neue Kompaktlenkrad verfügt über Sensoren, die den Griff des Fahrers am Lenkrad bei der Nutzung der neuen Fahrhilfen erkennen können. Es ist ergonomisch geformt, beheizbar (optional) und enthält alle Bedienelemente: Radio, Medien, Telefon, Fahrerassistenzsysteme.

Das in Augenhöhe angeordnete Kombiinstrument verfügt über ein 10-Zoll-Digitalpanel (25,4 cm) ab der Ausstattungsvariante Active Pack. Ab dem Niveau GT ist das Kombiinstrument in 3D erhältlich. Dieses digitale Kombiinstrument ist vollständig konfigurierbar und anpassbar und verfügt über mehrere Anzeigemodi (Navigation, Radio/Medien, Fahrerassistenzsysteme, Energiefluss), die direkt über einen Hebel am Lenkrad geändert werden können.

TECHNO SPIRIT, PEUGEOT i-Connect® und i-Connect® Advanced. Das neue Infotainmentsystem bietet jedem das Beste aus der Smartphone-Welt und aus der Automobil-Welt, je nach Wunsch und Bedarf. Ergonomisch und alltagstauglich kann jeder Fahrer (bis zu 8 Profile) seine Display-, Atmosphären- und Einstellungspräferenzen definieren und speichern. Die Mirror Screen-Funktion ist jetzt kabellos und es ist möglich, zwei Telefone gleichzeitig per Bluetooth zu verbinden. Der zentrale 10-Zoll-HD-Bildschirm (25,4 cm) ist vollständig und einfach anpassbar, mehrfensterfähig mit Widgets oder Shortcuts, sehr einfach zu bedienen und reaktionsschnell wie ein Tablet. Fahrerinnen und Fahrer können ganz einfach zur Hauptseite zurückkehren, indem sie die Touch-Taste „Home“ drücken, genau wie bei einem Smartphone.

Das PEUGEOT i-Connect® Advanced bietet mit der leistungsstarken und effizienten TomTom® 3D-Echtzeitnavigation ein komplettes Technologieerlebnis. Für eine optimale Lesbarkeit wird die Karte über dem gesamten 10-Zoll-Bildschirm (25,4 cm) angezeigt und „over the air“ aktualisiert. Der Befehl „OK PEUGEOT“, ist ein Spracherkennungsbefehl in natürlicher Sprache und kann im Alltag eingesetzt werden, um die Sicherheit und den Bedienungskomfort zu verbessern. Er ermöglicht zudem den Zugriff auf alle Anfragen bezüglich der Infotainmentfunktionen.

Fahrerassistenzsysteme der neuesten Generation. An Bord des neuen PEUGEOT 308 vervollständigen Fahrerassistenzsysteme der neuesten Generation das Angebot an Bordtechnologien auf dem höchsten Niveau des Marken-Know-hows. Ein weiterer Schritt in Richtung teilautonomes Fahren ist das ab Ende des Jahres erhältliche Drive Assist 2.0-Paket, das neben der adaptiven Geschwindigkeitsregelung mit STOP&GO -Funktion (in Verbindung mit dem EAT8-Automatikgetriebe) und dem Spurhalteassistenten auch drei neue Funktionen auf Fahrbahnen mit getrennten Fahrspuren bietet: Halbautomatischer Spurwechsel, Antizipierte Geschwindigkeitsempfehlung und Kurvengeschwindigkeitsanpassung.

Der neue PEUGEOT 308 verfügt je nach Ausstattungsvariante serienmässig oder optional über neue Ausstattungen, die den höheren Segmenten würdig sind:

  • Toterwinkelassistent mit grosser Reichweite (75 Meter),
  • Rear Cross Traffic Alert (warnt beim Rückwärtsfahren vor einer Gefahr in der Nähe),
  • neue hochauflösende 180°-Rückfahrkamera mit integrierter Reinigungsdüse,
  • Einparkhilfe mit 360°-Umgebungsansicht mit vier Kameras (vorne, hinten und seitlich),
  • Proximity-Freisprecheinrichtung für den Einstieg,
  • beheizbares Lenkrad,
  • E-call+ Notruf mit Angabe der Fahrgastnummer und des Standorts einschliesslich der Richtung des Fahrzeugs in der Fahrspur,
  • die automatische Anpassung der Rückspiegel beim Einlegen des Rückwärtsgangs.

Natürlich bietet der neue PEUGEOT 308 auch weiterhin je nach Ausführung serienmässig oder optional ein komplettes Ausstattungsprogramm für Fahrassistenz, Sicherheit und Komfort an.

Die Motorentechnologie. Da die Motoren die emblematischen Ikonen der „Power of Choice“ sind, die der Marke so am Herzen liegen, werden für den neuen PEUGEOT 308 zwei aufladbare Hybridmotoren angeboten:

  • PEUGEOT 308 HYBRID 225 e-EAT8 / Frontantrieb / Kombination aus einem 181 PS (133 kW) starken PureTech-Motor und einem 81 kW starken Elektromotor, der an das e-EAT8-Getriebe angeschlossen ist / ab 26 g C02/km und bis zu 59 km 100 Prozent elektrische Reichweite (nach WLTP-Protokoll, vorbehaltlich der abschliessenden Homologation)
  • PEUGEOT 308 HYBRID 180 e-EAT8 / Frontantrieb / Kombination aus einem 150 PS (110 kW) starken PureTech-Motor und einem 81 kW starken Elektromotor, der an das e-EAT8-Getriebe angeschlossen ist / ab 25 g C02/km und bis zu 60 km 100 Prozent elektrische Reichweite (nach WLTP-Protokoll, vorbehaltlich der abschliessenden Homologation),

Der neue PEUGEOT 308 ist mit verschiedenen Verbrennungsmotoren (Benzin- und Dieselmotoren) erhältlich mit CO2-Emissionen ab 117 g/km (vorbehaltlich der abschliessenden Homologation). Die Motoren erfüllen die strenge Abgasnorm Euro 6d-ISC-FCM, die derzeit nach dem WLTP-Protokoll (Worldwide harmonized Light vehicles Test Procedures) genehmigt wird: 3 Zylinder – 1,2L Benzin Motoren und 4 Zylinder – 1,5 L Diesel Motoren.

Auto Lang AG, Sonnenwiesenstrasse 26, 8280 Kreuzlingen

Der neue Peugeot 508 PSE.

Mit neuen Designmerkmalen, der leistungsbetonten neu definierten Formsprache, präsentieren sich die Coupé-Limousine PEUGEOT 508 PSE und der Kombi PEUGEOT 508 SW PSE HYBRID4 mit Allradantrieb. Der imposante Auftritt wird durch einen Stossfänger, einen festen Unterboden und verbreiterten Schienen zur Aufnahme der neuen spezifischen 20″-Felgen noch betont. Der neue ikonische Kühlergrill in Schwarz mit schwebenden Lamellen, die vertikalen Flügel und aerodynamische Attribute betonen die Effizienz ihrer dynamischen Gene. Ideal zur klaren, schlanken Silhouette passt die neue, exklusive Farbe Grau Selemium, die subtil perlmuttartig schimmert und von einer dynamischen Farbsignatur in Kryptonit unterstrichen wird. Der 265 kW (360 PS) starke Plug-In Hybrid verbindet sportliche Fahreigenschaften mit niedrigen Emissions- und Verbrauchswerten sowie modernsten Fahrerassistenzsystemen.

High Performance wird serienmässig. Der dynamische Auftritt des PEUGEOT 508 wird beim neuen Modell PEUGEOT 508 PSE durch viele Nuancen weiter geschärft: Für eine noch sportlichere Optik sorgen zum Beispiel der neue Kühlergrill in Schwarz mit schwebenden Lamellen, Seitenschweller sowie Felgen mit einem Durchmesser von 20 Zoll, die mit Michelin© Pilot Sport 4S-Reifen ausgestattet sind. Die Lufteinlässe tragen die Farbe Kryptonit, die sich auch im PEUGEOT i-Cockpit® wiederfindet. So etwa in den Grafiken des digitalen Kombiinstruments und im zentralen 10-Zoll-HD-Bildschirm (25,4 cm). Drei Karosseriefarben stehen für den PEUGEOT 508 PSE zur Wahl: Selenium Grau, Perla Nera Schwarz und Perlmutt Weiss. Alle Monogramme des PEUGEOT 508 PSE sind schwarz gehalten, um die Sportlichkeit des Modells hervorzuheben.

Der neue PEUGEOT 508 PSE erreicht durch die Kombination eines Verbrennungsmotors mit zwei Elektromotoren eine Leistung von 265 kW (360 PS). Für optimale Traktion bei allen Wetterbedingungen sorgt der Allradantrieb bis 190 km/h. Zusätzlich zum Allradantrieb ist der PEUGEOT 508 PSE mit nahezu allen Fahrerassistenzsystemen des PEUGEOT 508 ausgestattet. So bieten beispielsweise das Nachtsichtsystem Night Vision, der Automatische Geschwindigkeitsregler ACC mit STOP & GO-Funktion inklusive Spurpositionierungsassistent und die Active Safety Brake Plus noch mehr Komfort und Sicherheit.

Auto Lang AG, Sonnenwiesenstrasse 26, 8280 Kreuzlingen

NEUER CITROËN Ë-C4.

Der neue batterie-elektrische Citroën ë-C4 legt einen einzigartigen Auftritt im Segment der Kompaktlimousinen hin. Die Silhouette zeichnet sich durch eine erhöhte, ausdrucksstarke Karosserieform und eine aerodynamische, fliessende Linienführung aus. Die einzigartige Dachlinie und die schräg geführte Heckscheibe unterstreichen die aerodynamischen Eigenschaften des Modells. Die neue LED-Lichtsignatur in V-Form an Front und Heck und der Heck-Spoiler sind ein echter Hingucker. Bei der individuellen Gestaltung können Kunden verschiedene Aussenvarianten und Innenraumambiente wählen (je nach Version).

Die Advanced Comfort Federung und Advanced Comfort Sitze sorgen für herausragenden Fahrkomfort im neuen ë-C4. Dabei wird das Programm Citroën Advanced Comfort® um eine einzigartige Innovation für den Beifahrer erweitert: das Smart Pad Support Citroën™, eine versenkbare Tablet-Halterung zur komfortablen Nutzung des Tablets während der Fahrt und zum einfachen Verstauen im Anschluss. Das grosszügige Platzangebot, die klassenbeste Kniefreiheit hinten und clevere Ablagemöglichkeiten stehen für Innenraumkomfort. Grosse Glasflächen sowie das elektrische Schiebedach (optional) lassen viel Licht ins Innere des Modells.

Insgesamt bis zu 20 nützliche Fahrerassistenzsysteme unterstützen den Fahrer und sorgen zugleich für Sicherheit und Gelassenheit. Neben dem Head-Up-Display, das wichtige Fahrinformationen direkt in das Sichtfeld des Fahrers projiziert, und dem Proximity Keyless-System verfügt die neue Kompaktlimousine unter anderem über einen aktiven Spurhalteassistenten, Frontkollisionswarner mit aktivem Notbremsassistenten, Verkehrszeichenerkennung, Müdigkeitswarner und Anhängerstabilitätskontrolle. Die 360-Grad-Rückfahramera erleichtert Parkmanöver und warnt den Fahrer gemeinsam mit Ultraschallsensoren an Front und Heck vor Hindernissen. Das System Highway Driver Assist ist mit dem aktiven Geschwindigkeitsregler mit Stop&GoFunktion verknüpft und ermöglicht halbautonomes Fahren der Stufe 2. Das Fahrzeug regelt automatisch die Geschwindigkeit, überwacht die Fahrbahn und hält die Spur. Der Fahrer lässt die Hände am Lenkrad und kann jederzeit das Steuern übernehmen.

Der neue Citroën ë-C4 bieten modernste Konnektivität für mehr Sicherheit und intuitive Bedienung. Über den 10-Zoll-Touchscreen kann der Fahrer auf sämtliche Fahrzeugparameter, Media-Funktionen, das verbundene Telefon, die Klimaanlage und die Navigation zugreifen. Alternativ erfolgt die Bedienung via Sprachsteuerung. Smartphones oder Geräte, die mit dem Qi-Standard kompatibel sind, können per Induktion in der Mittelkonsole aufgeladen werden. Durch die vernetzte Full-HD-Kamera Citroën ConnectedCAM® mit GPS-Funktion und internem Speicher von 16 GB, welche hinter dem Innenspiegel verbaut ist, kann der Fahrer sein Blickfeld fotografieren oder filmen.

Die Connect Box ist die Basis für die Anzeige von Fahrzeuginformationen in der MyCitroën App. Zusätzlich setzt das Fahrzeug automatisch einen Notruf ab und übermittelt den Standort im Fall von ausgelösten Airbags. Bei einem leichten Unfall oder bei Unwohlsein eines Passagiers genügt der Druck auf die rote SOS-Taste, um mit dem Notruf verbunden zu werden. Das Navigationssystem Citroën Connect Nav bietet in Verbindung mit vernetzten Services wie TomTom Traffic Verkehrsverhältnisse in Echtzeit, die auf dem 10-Zoll-Touchscreen dargestellt werden. Bei Bedarf werden auch Ladestationen/Tankstellen inklusive Preisen, Parkhäuser mit den entsprechenden Gebühren, der Wetterbericht sowie lokale Sehenswürdigkeiten angezeigt.

Auto Lang AG, Sonnenwiesenstrasse 26, 8280 Kreuzlingen

Der neue DS 4.

Der DS 4 steht für eine neue Generation von DS Modellen. Er vereint Raffinesse mit hochmoderner Technologie und bietet ein markantes Aussendesign sowie ein klares und fliessendes Innendesign, das sich durch zahlreiche Details und Handarbeit auszeichnet. Auf dem Festival Automobile International wurde dem aussergewöhnlichen Kompaktklassemodell nun der Preis für das Schönste Auto 2022 verliehen. Der neue DS 4 ist mit leistungsstarken und effizienten Benzin-, Diesel- bzw. Plug-in-Hybrid-Antrieben erhältlich.

„Designed in Paris, made in Germany“. Das Modell setzt dabei in seiner Klasse neue Massstäbe in Sachen Spitzentechnologien und läutet ein neues Kapitel in der Geschichte von DS Automobiles ein. Das neue Modell der Pariser Premium-Marke punktet in Bezug auf Elektrifizierung, Konnektivität und Komfort. Zu den technischen Innovationen gehören das DS IRIS SYSTEM, DS EXTENDED HEAD-UP-DISPLAY, DS SMART TOUCH, DS DRIVE ASSIST 2.0 und einige mehr.

Der DS 4 ist das erste jemals gebaute DS Modell, das auf deutschem Boden produziert wird. Die Produktion des neuen Modells aus dem C-Segment startete 2021 am Standort Rüsselsheim. Als Wegbereiter einer neuen Generation an Fahrzeugen von DS Automobiles haben die Designer der jungen Pariser Premium-Marke den DS 4 auf einer innovativen Plattform entwickelt, die mehr Freiheit bei der Gestaltung und der Verknüpfung avantgardistischer Technologien ermöglicht. Die neue Version der EMP2-Plattform ist dank modularem Aufbau für unterschiedliche Antriebsstränge geeignet und verspricht gleichzeitig Dynamik und Sicherheit. Die neue Plattform bietet die Möglichkeit zur Gestaltung optimaler Proportionen und eine verbesserte Aerodynamik. Das Verhältnis zwischen Karosserie und Rädern ist einzigartig im C-Segment und bei Premium-Automobilen. So schafft DS eine Silhouette, die kraftvoll und effizient zugleich ist – insbesondere durch eine tiefergelegte Frontpartie des Fahrzeuges.

PLUG-IN-HYBRID Die neue Version der EMP2-Plattform wurde konzipiert, um einen Plug-in-Hybrid-Antriebsstrang der neuesten Generation einzubauen, ohne das Platzangebot im Cockpit zu beeinträchtigen. Ein turbogeladener 180-PS-Vierzylindermotor wird mit einem 110-PS-Elektromotor und einem EAT8- Getriebe kombiniert, um eine Systemleistung von 165 kW /225 PS (Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km für den DS 4 E-TENSE: 1,4; CO2-Emissionen in g/km: 32*) zu erreichen. Dank der besonders effizienten Batterie, die mit neuen kompakteren und grösseren Zellen eine höhere Kapazität bietet und sich hinter dem verformbaren Querträger befindet, wird eine Reichweite von mehr als 50 Kilometern im Null-Emissions-Modus (WLTP-Kombizyklus) ermöglicht.

Auto Lang AG, Sonnenwiesenstrasse 26, 8280 Kreuzlingen

Vollelektrischer Volvo XC40 und Volvo C40 Recharge.

Die Volvo Modelle rollen aufgefrischt ins neue Modelljahr: Neben einer Neustrukturierung der Ausstattungsniveaus spendiert der schwedische Premium-Automobilhersteller insbesondere seinen kompakten Elektrofahrzeugen eine umfassende Aufwertung. Während den vollelektrischen Volvo XC40 Recharge ein geschärftes Design ziert, erhält der markant gezeichnete Volvo C40 Recharge eine zusätzliche Antriebsversion.

Mit der neuen Angebotsstruktur, die ab Produktionsstart im Mai für die aktuellen Elektroautos und alle künftigen Volvo Modelle gilt, vereinfacht Volvo Cars den Bestellprozess im Internet: Kunden können fortan aus mehreren Ausstattungsstufen wählen und auf Wunsch verschiedene Optionen ergänzen, die ihren persönlichen Bedürfnissen am besten entsprechen. Mit der Konzentration auf attraktive, vorselektierte Varianten will die schwedische Premium-Marke die Preistransparenz erhöhen und die Komplexität des Modellangebots verringern.

«Vollelektrisches» Gesicht für Volvo XC40 Recharge. Zum neuen Modelljahr unterstreicht Volvo auch die Verwandtschaft seiner Elektrofahrzeuge. Der Volvo XC40 Recharge Pure Electric erhält eine umfassende Frischzellenkur, mit dem der Bestseller optisch näher an sein vollelektrisches Schwestermodell rückt: Wie beim Volvo C40 Recharge prägen nun ein neuer Stossfänger und ein rahmenloser Kühlergrill das Gesicht des vollelektrischen Volvo XC40 Recharge. Die charakteristischen «Thors Hammer»-Scheinwerfer verfügen dabei erstmals über Pixel-LED-Technik: Sie passen sich automatisch den Lichtbedingungen an und schalten sich unabhängig ein und aus, um ein optimale und effiziente Strassenausleuchtung sicherzustellen, ohne andere Verkehrsteilnehmer zu blenden. Während sich das Exterieur mit neuen Lackierungen und Felgen individualisieren lässt, stehen im Innenraum neue lederfreie Premium-Sitzpolster zur Verfügung.

«Auf unserem Weg zum vollelektrischen Unternehmen verändert sich auch unsere Designsprache», erklärt Volvo Chefdesigner Robin Page. «Wir entwickeln die unverwechselbare Optik des vollelektrischen Volvo XC40 weiter und schaffen ein moderneres Gesicht mit einer schlankeren Front und einem noch stärker integrierten Kühlergrill.»

Zweite Antriebsversion für Volvo C40 Recharge. Der vollelektrische Volvo C40 Recharge, der für sein aussergewöhnliches Sicherheitsniveau jüngst mit dem Top Safety Pick+ des US-amerikanischen Insurance Institute for Highway Safety (IIHS) ausgezeichnet wurde, fährt in einer zusätzlichen Antriebsvariante vor: Als Ergänzung zur Allradversion ist fortan ein Einstiegsmodell mit einem 170 kW (231 PS) starken Elektromotor und Frontantrieb erhältlich. In Verbindung mit einer 69-kWh-Hochvoltbatterie bietet es eine Reichweite von bis zu 434 Kilometern im kombinierten WLTP-Zyklus. An Schnellladestationen lässt sich der Akku binnen 32 Minuten von zehn auf 80 Prozent aufladen.

Der Volvo C40 Recharge Single Motor erweitert das vollelektrische Angebot des schwedischen Premium-Automobilherstellers. Das Unternehmen will damit noch mehr Menschen zum Umstieg auf die Elektromobilität ermutigen. Ab 2030 offeriert Volvo ausschliesslich reine Elektroautos.

Engeler Automobile AG, Romanshornerstrasse 113, 8280 Kreuzlingen

Der New AYGO X.

Demnächst in Ihrer Stadt: ein völlig neues urbanes Fahrerlebnis. Der Countdown für die Lancierung des Aygo X hat begonnen! Markant und gedrungen, mit viel Bodenfreiheit, grossen Leichtmetallrädern und erhöhter Fahrposition, bringt er die Stadt auf Augenhöhe und vermittelt Ihnen das Selbstvertrauen, das nur ein kompakter Crossover bieten kann. Seine einzigartige Zweifarblackierung und sein auffälliges Design heben ihn von allen anderen Fahrzeugen ab.

Folgen Sie nicht den Trends, sondern kreieren Sie sie mit. Und erleben Sie mit dem neuen Aygo X die Stadt aus einer neuen Perspektive.

Garage Schlauri AG, Roland Doerig, Breitenrainstrasse 2, 8280 Kreuzlingen

 

Der neue Toyota bZ4X.

Entdecken Sie den neuen Toyota bZ4X (ab Sommer 2022 erhältlich). Der batterieelektrische Toyota bZ4X, ein innovativer, effizienter und dynamischer SUV, überzeugt in jeder Hinsicht. Robust und elegant, mit hervorragenden Allradfähigkeiten und exzellenter Reichweite bringt Sie der Toyota bZ4X selbstbewusst an Ihr Ziel. Geniessen Sie mit diesem wegweisenden Elektro-SUV völlig neue Fahrerlebnisse.

Herausragende Fahrleistungen. Im Toyota bZ4X erleben Sie klassenbeste elektrische Fahrleistungen mit null Emissionen. Er ist reaktionsschnell und kraftvoll. Wenn Sie Tempo erwarten oder ein hohes Drehmoment benötigen, liefert er. Und dank seinem hochstehenden Allradantrieb vermittelt der Toyota bZ4X ein wirklich einmaliges Fahrgefühl.

Ausgerüstet für jede Reise. Damit der bZ4X immer und überall durchkommt, optimiert der AWD XMODE die Leistung und Stabilität des zukunftsweisenden Allradantriebs. So fühlen Sie sich bei jedem Wetter und jedem Abenteuer souverän und sicher.

Riesige Batterieleistung. 25 Jahre Erfahrung in der Batterietechnologie, die sich lohnen: Der Toyota bZ4X erreicht emissionsfrei eine Reichweite von über 450 km, die durch ein optionales Solardach weiter maximiert werden kann. Drei Lademöglichkeiten machen das Reisen flexibel: An einer öffentlichen 150-kW-Schnellladestation ist die Batterie schon nach 25 Minuten zu 80 % voll; besonders praktisch ist das Laden zuhause an der Steckdose oder an einer Wallbox. Die Batterie profitiert von der sprichwörtlichen Zuverlässigkeit von Toyota: Nach 10 Jahren erbringt sie immer noch sagenhafte 90 % ihrer ursprünglichen Leistung.

Garage Schlauri AG, Roland Doerig, Breitenrainstrasse 2, 8280 Kreuzlingen