Der Mercedes-EQB: vollelektrischer Kompakt-SUV mit bis zu sieben Sitzplätzen.

Ob grosse Kleinfamilie oder kleine Grossfamilie: Als Siebensitzer bietet der neue EQB Platz für viele Familienkonstellationen und unterschiedlichste Transportbedürfnisse. Damit hat er eine Ausnahmestellung unter den kompakten Elektroautos. Die beiden Sitzplätze in Reihe drei können von Personen bis 1,65 Metern Körpergrösse genutzt werden, auch die Montage von Kindersitzen ist dort möglich.

In Europa startet das vollelektrische Kompakt-SUV als EQB 300 4MATIC (Stromverbrauch kombiniert NEFZ: 16,2 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 0 g/km)1 mit 168 kW und als EQB 350 4MATIC mit 215 kW (Stromverbrauch kombiniert NEFZ: 16,2 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 0 g/km)1 . Die Reichweiten nach WLTP betragen jeweils 419 Kilometer. Weitere Varianten für spezielle Kundenwünsche werden folgen, darunter eine besonders reichweitenstarke Version.

Grosszügiges Platzangebot und variabler, ebener Kofferraum. Die Masse des Fünfsitzers: 4.684/1.834/1.667 Millimeter (Länge/Breite2/Höhe). Das Platzangebot ist grosszügig. Die Kopffreiheit in der ersten Sitzreihe beträgt 1.035 Millimeter, in der zweiten sind es beim Fünfsitzer 979 Millimeter. Mit 87 Millimetern erreicht die Kniefreiheit im Fond des Fünfsitzers ein komfortables Mass. Der Kofferraum ist eben und geräumig: Das Ladevolumen hat mit 495 bis 1.710 bzw. 465 bis 1.620 Litern (Angaben für Fünf- bzw. Siebensitzer) die Qualitäten eines kompakten Kombis. Die Lehnen der Sitze in der zweiten Reihe sind serienmässig in mehreren Stufen in der Neigung verstellbar, auf Wunsch ist diese Reihe um 140 Millimeter in der Länge verschiebbar. Dadurch lässt sich der Kofferraum in verschiedenen Schritten um bis zu 190 Liter vergrössern und vielseitig nutzen.

Auf Wunsch verfügt der EQB über eine dritte Sitzreihe mit zwei zusätzlichen Einzelsitzen. Die Sitze bieten Personen bis zu einer Körpergrösse von 1,65 Metern bequem Platz. Zur umfangreichen Sicherheitsausstattung gehören ausziehbare Kopfstützen, Sicherheitsgurte mit Gurtstraffern und -kraftbegrenzern auf allen äusseren Sitzplätzen und ein auch die Passagiere in der dritten Sitzreihe abdeckender seitlicher Windowbag. In den Sitzreihen zwei und drei können insgesamt bis zu vier Kindersitze befestigt werden, dazu noch ein weiterer auf dem Beifahrerplatz. Zur Vergrösserung des Gepäckraums können die Sitze der dritten Reihe bündig im Ladeboden versenkt werden

Effizienter Fahrspass und Navigation mit Electric Intelligence. ECO Assistent bietet eine situationsoptimierte Rekuperation. Er bezieht Navigationsdaten, Verkehrszeichenerkennung und Informationen der Fahrzeugsensoren in seine Effizienzstrategie mit ein. Denn wer vorausschauend fährt, spart Strom und verlängert die Reichweite. Zum mühelosen Umgang mit dem EQB im Alltag trägt ebenso die serienmässige Navigation mit Electric Intelligence bei. Sie kalkuliert den schnellsten Weg ans Ziel. Auf Basis laufender Reichweiten-Simulationen werden dabei nötige Ladestopps ebenso berücksichtigt wie zahlreiche weitere Faktoren, etwa die Topografie und das Wetter. Auch auf Änderungen zum Beispiel der Verkehrssituation und des persönlichen Fahrverhaltens kann das System dynamisch reagieren. Darüber hinaus sorgt die Navigation mit Electric Intelligence dafür, dass vor einem geplanten Ladestopp die Hochvolt-Batterie bei Bedarf auf eine ladeoptimale Temperatur gebracht wird.

Ausgereifte Ladetechnik, grosses Netzwerk und Ausgleich durch Grünstrom. Zu Hause oder an öffentlichen Ladestationen kann der EQB mit Hilfe des Onboard-Laders komfortabel mit bis zu 11 kW mit Wechselstrom (AC) aufgeladen werden. Die jeweilige Ladezeit für eine Vollladung hängt von der verfügbaren Infrastruktur und der länderspezifischen Fahrzeugausstattung ab.

Wesentlich schneller als an einer Haushaltssteckdose erfolgt das Laden an einer Mercedes-Benz Wallbox. Und noch schneller geht es an Schnellladestationen mit Gleichstrom (DC). Abhängig vom SoC (State of Charge, deutsch: Ladezustand) sowie der Temperatur der Hochvoltbatterie lädt der EQB an einer entsprechenden Säule mit einer maximalen Leistung von bis zu 100 kW. Die Ladezeit beträgt dann etwas mehr als 30 Minuten von 10-80 Prozent SoC. Für das AC- und DC-Laden ist der EQB in Europa und den USA serienmässig mit einem CCS-Kombistecker (Combined Charging Systems) in der rechten Seitenwand ausgerüstet.

Über Mercedes me Charge werden EQB Fahrer eines der grössten Ladenetzwerke weltweit nutzen können: Aktuell verfügt es über 530.000 AC- und DC-Ladepunkte in 31 Ländern. Über Mercedes me Charge bekommen Mercedes-EQ Kunden bequem Zugang zu Ladesäulen verschiedener Anbieter und profitieren von einer integrierten Bezahlfunktion mit einfacher Abrechnung. Beim EQB ist ein Jahr Mercedes me Charge inklusive.

Kooperative Unterstützung des Fahrers und hohe Crashsicherheit. Der EQB verfügt über intelligente Fahrassistenzsysteme mit kooperativer Unterstützung des Fahrers. Serienmässig an Bord sind der Aktive Spurhalte-Assistent sowie der Aktive Brems-Assistent. Letzterer hat in vielen kritischen Situationen die Fähigkeit, mit einer autonomen Bremsung eine Kollision zu verhindern oder ihre Schwere zu vermindern. Auch auf stehende Fahrzeuge und querende Fussgänger kann das System bei stadttypischen Geschwindigkeiten bremsen. Erweiterte Funktionen des Fahrassistenz-Pakets sind beispielsweise die Abbiegefunktion, die Rettungsgassenfunktion, die Ausstiegswarnfunktion vor herannahenden Radfahrern oder Fahrzeugen sowie die Warnung vor erkannten Personen im Bereich von Zebrastreifen.

Auch bei der Passiven Sicherheit ist der EQB ein echter Mercedes. Aufbauend auf der soliden Rohbaustruktur des GLB wurde die Karosserie des EQB den besonderen Erfordernissen eines Elektroautos angepasst. Die Batterie sitzt in einem Rahmen aus Strangpressprofilen. Dieser übernimmt Strukturaufgaben, die bislang die Querträger im Boden hatten. Im vorderen Bereich der Batterie kann ein sogenanntes Batterieschutzschild den Energiespeicher vor dem Eindringen von Fremdkörpern bewahren.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

mehr...

Der neue Mercedes-EQE.

Nur wenige Monate nach dem Start des EQS stellt Mercedes-EQ mit dem neuen EQE bereits das nächste Modell auf der eigens für Elektrofahrzeuge entwickelten Elektroarchitektur vor. Die sportliche Business-Limousine bietet alle wesentlichen Funktionen des EQS in etwas kompakterem Format. Bei der Markteinführung umfasst die Modellpalette zunächst zwei Varianten: den EQE 350 (Stromverbrauch nach WLTP: 19,3-15,7 kWh/100 km; CO2-Emissionen: 0 g/km) 1 mit 215 kW sowie ein weiteres Modell. Weitere Versionen folgen.

Im Vergleich zum Luxus-Liner EQS ist der EQE noch straffer gezeichnet, mit etwas kürzerem Radstand, kürzeren Überhängen und stärker eingezogenen Flanken – er trägt das Konzept der Business-Limousine in die Zukunft. Sinnliche Klarheit spiegelt sich in grosszügig modellierten Flächen, reduzierten Fugen und nahtlosen Übergängen (Seamless Design) wider. Die Überhänge und der Vorbau sind kurzgehalten, das Heck bildet den dynamischen Akzent mit einer scharfen Abrisskante. Die aussenbündig positionierten Räder in den Dimensionen von 19 bis 21 Zoll verleihen dem EQE zusammen mit einer ausgeprägten muskulösen Schulterpartie einen athletischen Charakter.

Unkonventionelle Innenraumgestaltung und hoher Bedienkomfort. Beim optional erhältlichen MBUX Hyperscreen ist die komplette Instrumententafel ein einziger, ultimativer Widescreen. Dieser bestimmt die Ästhetik des gesamten Cockpits und des Innenraums. Unter dem gemeinsamen Deckglas gehen die hochauflösenden Bildschirme scheinbar nahtlos ineinander über. Das grafische Erscheinungsbild ihrer MBUX Inhalte ist aufeinander abgestimmt. Der MBUX Hyperscreen ist minimalistisch in die Instrumententafel integriert.

Mit dem 12,3 Zoll grossen OLED-Display für den Beifahrer hat dieser seinen eigenen Anzeige- und Bedienbereich. In Europa darf der Beifahrer dynamischen Content wie Videos, TV oder Internet auch während der Fahrt anschauen. Denn Mercedes-EQ setzt auf eine intelligente, kamerabasierte Sperrlogik: Erkennt die Kamera, dass der Fahrer aufs Beifahrer-Display schaut, wird dieses bei bestimmten Inhalten automatisch abgedimmt.

Effizienter Antrieb. Zuerst kommen der EQE 350 mit 215 kW sowie ein zweites Modell auf den Markt. Weitere Versionen folgen. Alle EQE besitzen einen elektrischen Antriebsstrang (eATS) an der Hinterachse. Die später folgenden Versionen mit 4MATIC sind zusätzlich mit auch einem eATS an der Vorderachse ausgerüstet. Die Elektromotoren sind permanenterregte Synchronmaschinen (PSM). Bei PSM ist der Rotor des Wechselstrommotors mit Permanentmagneten bestückt und muss daher nicht mit Strom versorgt werden. Zu den Vorteilen dieser Bauart gehören hohe Leistungsdichte, hoher Wirkungsgrad sowie hohe Leistungskonstanz. Die Maschine an der Hinterachse ist besonders leistungsstark durch Sechsphasigkeit: Sie besitzt zwei Wicklungen mit jeweils drei Phasen. Im EQE besteht die Lithium-Ionen-Batterie aus zehn Modulen und hat einen nutzbaren Energieinhalt von 90 kWh. Die inhouse entwickelte, innovative Batterie-Management-Software ermöglicht Updates Over the Air (OTA). So bleibt das Energiemanagement des EQE über den Lifecycle aktuell.

Die Navigation mit Electric Intelligence plant auf Basis zahlreicher Faktoren die schnellste und komfortabelste Route inklusive Ladestopps und reagiert dynamisch beispielsweise auf Staus oder eine Änderung der Fahrweise. Dazu gehört eine Visualisierung im Infotainmentsystem MBUX, ob die vorhandene Batteriekapazität ausreicht, um ohne Laden zum Startpunkt zurückzukehren.

Luftfeder-Fahrwerk und Hinterachslenkung auf Wunsch. Das Fahrwerk des neuen EQE mit einer Vierlenker-Achse vorne und einer Raumlenkerachse hinten ist konstruktiv eng mit der neuen S-Klasse verwandt. Auf Wunsch gibt es den EQE mit der Luftfederung AIRMATIC mit kontinuierlicher Verstelldämpfung ADS+. Mit Hinterachslenkung (Sonderausstattung) fühlt sich der EQE der Stadt so handlich wie ein Kompaktwagen an. Der Lenkwinkel an der Hinterachse beträgt bis zu zehn Grad. Der Wendekreis verringert sich mit Hinterachslenkung von 12,5 auf bis zu 10,7 Meter.

Neue Fahrzeugfunktionen können per Over-the-Air-Technologie (OTA) aktiviert werden. Das Angebot zum Start: die zusätzliche Sound Experience „Roaring Pulse“, zwei spezielle Fahrprogramme für junge Fahrer und Servicepersonal, kleine Spiele, der Highlight-Mode sowie DIGITAL LIGHT mit Projektionsfunktion und DIGITAL LIGHT Individualisierung. Beim Highlight-Mode stellt das Fahrzeug sich und seine Ausstattungshighlights selbst vor, aktivierbar per Sprachassistent „Hey Mercedes. DIGITAL LIGHT Individualisierung umfasst neben der Lichtanimation „Digital Rain“ weitere Coming-Home/Leaving-Animationen wie unter anderem „Brand World“. Die OTA-Funktionen sind im Mercedes me Store erhältlich, das Angebot wird sukzessive erweitert.

Bequemes Laden in einem grossen Ladenetzwerk. Mit der neuen Mercedes me Charge Funktion Plug & Charge lässt sich der EQE an Plug & Charge-fähigen öffentlichen Ladesäulen noch bequemer laden: Mit dem Einstecken des Ladekabels startet der Ladevorgang automatisch, es ist keine weitere Authentifizierung durch den Kunden notwendig. Die Kommunikation zwischen Fahrzeug und Ladestation erfolgt direkt über das Ladekabel. Wie bisher profitieren Mercedes me Charge Kunden auch hier von der integrierten Bezahlfunktion mit automatischem Bezahlvorgang. Der Kunde hinterlegt einmalig seine Zahlungsmethode. Jeder Ladevorgang wird dann automatisch abgebucht – auch im Ausland. Die einzelnen Ladevorgänge werden monatlich in einer übersichtlichen Rechnung zusammengestellt.

Hohes Niveau bei der passiven und aktiven. Die Prinzipien der Integralen Sicherheit, insbesondere der Unfallsicherheit, gelten unabhängig von der Plattform. Wie alle anderen Mercedes-Benz Modelle verfügt der EQE darum über eine gestaltfeste Fahrgastzelle, spezielle Deformationszonen und moderne Rückhaltesysteme mit PRE-SAFE®.

Die neueste Generation der Fahrassistenzsysteme umfasst zahlreiche den Fahrer unterstützende Funktionen. Neu ist beispielsweise die zusätzliche Sekundenschlafwarnung des ATTENTION ASSIST (in Verbindung mit MBUX Hyperscreen). Sie analysiert den Lidschlag des Fahrers durch eine Kamera im Fahrer-Display. Die Assistenzanzeige im Fahrer-Display stellt die Funktionsweise der Fahrassistenzsysteme verständlich in einer Vollbild-Ansicht dar.

Auto Lang AG, Sonnenwiesstrasse 17, 8280 Kreuzlingen

mehr...

Mercedes: Das neue C-Klasse T-Modell als All-Terrain.

Wem ein konventioneller Kombi zu wenig geländegängig, ein SUV aber zu hochbeinig ist, dem bietet Mercedes-Benz nun auch im C-Klasse Segment einen Allrounder als Alternative: die C-Klasse All-Terrain. Nach Einführung des Erfolgskonzepts All-Terrain mit der E-Klasse im Frühjahr 2017 startet jetzt auch die C-Klasse als zweites Multitalent mit markantem Look und vielseitigen Fähigkeiten. Mit rund 40 Millimetern mehr Bodenfreiheit als das konventionelle C-Klasse T-Modell, serienmässigem Allradantrieb 4MATIC und zwei Offroad-Fahrprogrammen nimmt die C-Klasse All-Terrain leichtes Gelände wie beispielsweise unbefestigte Feldwege lässig unter die grösseren Räder. Zu den Offroad-Gestaltungselementen zählen der eigenständige Kühlergrill, die besonderen Stossfänger, der optische Unterfahrschutz vorne und hinten sowie die Radlaufverkleidungen in dunkelgrau matt. Zusätzlich verfügt das Crossover-Modell über viele Highlights der erst kürzlich gestarteten neuen C-Klasse. Dazu gehören effiziente Vierzylinder-Motoren mit 48-Volt-Technik, das lernfähige und intuitiv bedienbare Infotainmentsystem MBUX (Mercedes-Benz User Experience) sowie die neueste Generation Fahrassistenzsysteme. DIGITAL LIGHT (Sonderausstattung) umfasst ein spezielles Offroad-Licht.

Für höhere Aufgaben. Mit rund 40 mm mehr Bodenfreiheit Der All-Terrain hat rund 40 Millimeter mehr Bodenfreiheit als das konventionelle C-Klasse T-Modell, die Räder sind im Durchmesser grösser: Der All-Terrain ist damit Schlechtwege-tauglich. Die Vierlenkerachse vorne besitzt etwas grössere Achsschenkel. Hinten ist eine Raumlenker-Achse verbaut, die an einem Fahrschemel aufgehängt ist. Für ausgewogenen Fahrkomfort und hohe Fahrstabilität steht das bei dieser Modellvariante serienmässige Komfortfahrwerk mit passivem Dämpfungssystem: Die Dämpfungswirkung wird hier amplitudenabhängig an den Fahrbahnuntergrund angepasst. Bei kleineren Stössen wird der Abrollkomfort durch eine Reduzierung der Dämpfungswirkung gesteigert, bei stärkeren Stössen sorgt die volle Dämpfung für mehr Stabilität.

Eine Charakterfrage: DYNAMIC SELECT mit Offroad-Programmen Neben ECO, COMFORT, SPORT und INDIVIDUAL besitzt der All-Terrain zwei weitere DYNAMIC SELECT Programme für Fahrten abseits befestigter Strassen: OFFROAD ist für leichtes Gelände wie Feldwege, Schotter oder Sand ausgelegt; OFFROAD+ mit DSR (Downhill Speed Regulation) empfiehlt sich in etwas schwererem und steilerem Gelände. DYNAMIC SELECT passt dann die Charakteristik von Motor, Getriebe, Lenkung, ESP® sowie 4MATIC an. Per Toucheingabe im Bedienfeld unterhalb des Zentral-Displays kann der Fahrer zwischen den Programmen wechseln.

Eine Charakterfrage. DYNAMIC SELECT mit Offroad-Programmen Neben ECO, COMFORT, SPORT und INDIVIDUAL besitzt der All-Terrain zwei weitere DYNAMIC SELECT Programme für Fahrten abseits befestigter Strassen: OFFROAD ist für leichtes Gelände wie Feldwege, Schotter oder Sand ausgelegt; OFFROAD+ mit DSR (Downhill Speed Regulation) empfiehlt sich in etwas schwererem und steilerem Gelände. DYNAMIC SELECT passt dann die Charakteristik von Motor, Getriebe, Lenkung, ESP® sowie 4MATIC an. Per Toucheingabe im Bedienfeld unterhalb des Zentral-Displays kann der Fahrer zwischen den Programmen wechseln.

Elektrifiziert. Die Motoren Der All-Terrain ist mit je einem Otto- oder Dieselmotor erhältlich. Im Benziner kommt der neue Vierzylinder (M 254) mit integriertem Starter-Generator (ISG) der zweiten Generation zum Einsatz. Kurzzeitig kann die Leistung des Verbrennungsmotors elektrisch um bis zu 15 kW erhöht werden. Durch Rekuperation und die Möglichkeit, mit abgeschaltetem Motor zu „segeln“, ist der Benziner sehr effizient. Im M 254 hat Mercedes-Benz erstmals alle Innovationen der modularen Motorenfamilie der Vier[1]und Sechszylinder-Benzin- und Dieselmotoren in einem Aggregat vereint. Dazu zählen die Zylinderbeschichtung NANOSLIDE® , die CONICSHAPE® Zylinderhonung (Trompetenhonung) und die direkt am Motor platzierte Abgasnachbehandlung. Neu ist der Segmentlader mit Flutenverbindung, eine Weiterentwicklung der Twin-Scroll-Technologie, für noch spontaneres Ansprechen der Aufladung. Auch die Dieselvariante fügt über einen Mildhybrid-Antrieb. Sein Vierzylinder (OM 654 M) kommt mit integriertem Starter-Generator der zweiten Generation und 48-Volt-Teilbordnetz zum Einsatz. Auch der Diesel kann rekuperieren und mit abgeschaltetem Motor segeln. Die Elektrifizierung ermöglicht den Einsatz eines elektrischen Kältemittelverdichters für die Klimaanlage.

Auto Lang AG, Sonnenwiesstrasse 17, 8280 Kreuzlingen

mehr...

Der neue Peugeot 308.

Das charaktervolle Design des neuen PEUGEOT 308 trägt das neue Wappen der Marke. Die insgesamt optimierte Architektur wertet den Innenraum auf und unterstreicht seine Dynamik und Identität. In Sachen Technik bietet der neue PEUGEOT 308 Fahrerassistenzsysteme der nächsten Generation, das neue PEUGEOT i-Cockpit® und verfügt mit i-Connect® Advanced über ein Infotainmentsystem, das intuitiv, vernetzt und konsequent modern ist.

Effizient und leistungsstark bis in die kleinsten aerodynamischen Details, bietet der neue PEUGEOT 308, getreu dem Motto „Power of Choice“, die Wahl zwischen aufladbaren Hybrid- und Verbrennungsmotoren, Benzin oder Diesel.

Das neue PEUGEOT i-Cockpit®, Das PEUGEOT i-Cockpit® ist Teil der DNA der Marke. Mit jeder Generation wird es weiterentwickelt und modernisiert. Beim neuen PEUGEOT 308 markiert es mit seinem brandneuen Infotainmentsystem, dem PEUGEOT i-Connect®, einen deutlichen Wandel in Sachen Ergonomie, Qualität, Design und Technik. Das neue Kompaktlenkrad verfügt über Sensoren, die den Griff des Fahrers am Lenkrad bei der Nutzung der neuen Fahrhilfen erkennen können. Es ist ergonomisch geformt, beheizbar (optional) und enthält alle Bedienelemente: Radio, Medien, Telefon, Fahrerassistenzsysteme.

Das in Augenhöhe angeordnete Kombiinstrument verfügt über ein 10-Zoll-Digitalpanel (25,4 cm) ab der Ausstattungsvariante Active Pack. Ab dem Niveau GT ist das Kombiinstrument in 3D erhältlich. Dieses digitale Kombiinstrument ist vollständig konfigurierbar und anpassbar und verfügt über mehrere Anzeigemodi (Navigation, Radio/Medien, Fahrerassistenzsysteme, Energiefluss), die direkt über einen Hebel am Lenkrad geändert werden können.

TECHNO SPIRIT, PEUGEOT i-Connect® und i-Connect® Advanced. Das neue Infotainmentsystem bietet jedem das Beste aus der Smartphone-Welt und aus der Automobil-Welt, je nach Wunsch und Bedarf. Ergonomisch und alltagstauglich kann jeder Fahrer (bis zu 8 Profile) seine Display-, Atmosphären- und Einstellungspräferenzen definieren und speichern. Die Mirror Screen-Funktion ist jetzt kabellos und es ist möglich, zwei Telefone gleichzeitig per Bluetooth zu verbinden. Der zentrale 10-Zoll-HD-Bildschirm (25,4 cm) ist vollständig und einfach anpassbar, mehrfensterfähig mit Widgets oder Shortcuts, sehr einfach zu bedienen und reaktionsschnell wie ein Tablet. Fahrerinnen und Fahrer können ganz einfach zur Hauptseite zurückkehren, indem sie die Touch-Taste „Home“ drücken, genau wie bei einem Smartphone.

Das PEUGEOT i-Connect® Advanced bietet mit der leistungsstarken und effizienten TomTom® 3D-Echtzeitnavigation ein komplettes Technologieerlebnis. Für eine optimale Lesbarkeit wird die Karte über dem gesamten 10-Zoll-Bildschirm (25,4 cm) angezeigt und „over the air“ aktualisiert. Der Befehl „OK PEUGEOT“, ist ein Spracherkennungsbefehl in natürlicher Sprache und kann im Alltag eingesetzt werden, um die Sicherheit und den Bedienungskomfort zu verbessern. Er ermöglicht zudem den Zugriff auf alle Anfragen bezüglich der Infotainmentfunktionen.

Fahrerassistenzsysteme der neuesten Generation. An Bord des neuen PEUGEOT 308 vervollständigen Fahrerassistenzsysteme der neuesten Generation das Angebot an Bordtechnologien auf dem höchsten Niveau des Marken-Know-hows. Ein weiterer Schritt in Richtung teilautonomes Fahren ist das ab Ende des Jahres erhältliche Drive Assist 2.0-Paket, das neben der adaptiven Geschwindigkeitsregelung mit STOP&GO -Funktion (in Verbindung mit dem EAT8-Automatikgetriebe) und dem Spurhalteassistenten auch drei neue Funktionen auf Fahrbahnen mit getrennten Fahrspuren bietet: Halbautomatischer Spurwechsel, Antizipierte Geschwindigkeitsempfehlung und Kurvengeschwindigkeitsanpassung.

Der neue PEUGEOT 308 verfügt je nach Ausstattungsvariante serienmässig oder optional über neue Ausstattungen, die den höheren Segmenten würdig sind:

  • Toterwinkelassistent mit grosser Reichweite (75 Meter),
  • Rear Cross Traffic Alert (warnt beim Rückwärtsfahren vor einer Gefahr in der Nähe),
  • neue hochauflösende 180°-Rückfahrkamera mit integrierter Reinigungsdüse,
  • Einparkhilfe mit 360°-Umgebungsansicht mit vier Kameras (vorne, hinten und seitlich),
  • Proximity-Freisprecheinrichtung für den Einstieg,
  • beheizbares Lenkrad,
  • E-call+ Notruf mit Angabe der Fahrgastnummer und des Standorts einschliesslich der Richtung des Fahrzeugs in der Fahrspur,
  • die automatische Anpassung der Rückspiegel beim Einlegen des Rückwärtsgangs.

Natürlich bietet der neue PEUGEOT 308 auch weiterhin je nach Ausführung serienmässig oder optional ein komplettes Ausstattungsprogramm für Fahrassistenz, Sicherheit und Komfort an.

Die Motorentechnologie. Da die Motoren die emblematischen Ikonen der „Power of Choice“ sind, die der Marke so am Herzen liegen, werden für den neuen PEUGEOT 308 zwei aufladbare Hybridmotoren angeboten:

  • PEUGEOT 308 HYBRID 225 e-EAT8 / Frontantrieb / Kombination aus einem 181 PS (133 kW) starken PureTech-Motor und einem 81 kW starken Elektromotor, der an das e-EAT8-Getriebe angeschlossen ist / ab 26 g C02/km und bis zu 59 km 100 Prozent elektrische Reichweite (nach WLTP-Protokoll, vorbehaltlich der abschliessenden Homologation)
  • PEUGEOT 308 HYBRID 180 e-EAT8 / Frontantrieb / Kombination aus einem 150 PS (110 kW) starken PureTech-Motor und einem 81 kW starken Elektromotor, der an das e-EAT8-Getriebe angeschlossen ist / ab 25 g C02/km und bis zu 60 km 100 Prozent elektrische Reichweite (nach WLTP-Protokoll, vorbehaltlich der abschliessenden Homologation),

Der neue PEUGEOT 308 ist mit verschiedenen Verbrennungsmotoren (Benzin- und Dieselmotoren) erhältlich mit CO2-Emissionen ab 117 g/km (vorbehaltlich der abschliessenden Homologation). Die Motoren erfüllen die strenge Abgasnorm Euro 6d-ISC-FCM, die derzeit nach dem WLTP-Protokoll (Worldwide harmonized Light vehicles Test Procedures) genehmigt wird: 3 Zylinder – 1,2L Benzin Motoren und 4 Zylinder – 1,5 L Diesel Motoren.

Auto Lang AG, Sonnenwiesenstrasse 26, 8280 Kreuzlingen

mehr...

Der neue Peugeot 508 PSE.

Mit neuen Designmerkmalen, der leistungsbetonten neu definierten Formsprache, präsentieren sich die Coupé-Limousine PEUGEOT 508 PSE und der Kombi PEUGEOT 508 SW PSE HYBRID4 mit Allradantrieb. Der imposante Auftritt wird durch einen Stossfänger, einen festen Unterboden und verbreiterten Schienen zur Aufnahme der neuen spezifischen 20″-Felgen noch betont. Der neue ikonische Kühlergrill in Schwarz mit schwebenden Lamellen, die vertikalen Flügel und aerodynamische Attribute betonen die Effizienz ihrer dynamischen Gene. Ideal zur klaren, schlanken Silhouette passt die neue, exklusive Farbe Grau Selemium, die subtil perlmuttartig schimmert und von einer dynamischen Farbsignatur in Kryptonit unterstrichen wird. Der 265 kW (360 PS) starke Plug-In Hybrid verbindet sportliche Fahreigenschaften mit niedrigen Emissions- und Verbrauchswerten sowie modernsten Fahrerassistenzsystemen.

High Performance wird serienmässig. Der dynamische Auftritt des PEUGEOT 508 wird beim neuen Modell PEUGEOT 508 PSE durch viele Nuancen weiter geschärft: Für eine noch sportlichere Optik sorgen zum Beispiel der neue Kühlergrill in Schwarz mit schwebenden Lamellen, Seitenschweller sowie Felgen mit einem Durchmesser von 20 Zoll, die mit Michelin© Pilot Sport 4S-Reifen ausgestattet sind. Die Lufteinlässe tragen die Farbe Kryptonit, die sich auch im PEUGEOT i-Cockpit® wiederfindet. So etwa in den Grafiken des digitalen Kombiinstruments und im zentralen 10-Zoll-HD-Bildschirm (25,4 cm). Drei Karosseriefarben stehen für den PEUGEOT 508 PSE zur Wahl: Selenium Grau, Perla Nera Schwarz und Perlmutt Weiss. Alle Monogramme des PEUGEOT 508 PSE sind schwarz gehalten, um die Sportlichkeit des Modells hervorzuheben.

Der neue PEUGEOT 508 PSE erreicht durch die Kombination eines Verbrennungsmotors mit zwei Elektromotoren eine Leistung von 265 kW (360 PS). Für optimale Traktion bei allen Wetterbedingungen sorgt der Allradantrieb bis 190 km/h. Zusätzlich zum Allradantrieb ist der PEUGEOT 508 PSE mit nahezu allen Fahrerassistenzsystemen des PEUGEOT 508 ausgestattet. So bieten beispielsweise das Nachtsichtsystem Night Vision, der Automatische Geschwindigkeitsregler ACC mit STOP & GO-Funktion inklusive Spurpositionierungsassistent und die Active Safety Brake Plus noch mehr Komfort und Sicherheit.

Auto Lang AG, Sonnenwiesenstrasse 26, 8280 Kreuzlingen

mehr...

NEUER CITROËN Ë-C4.

Der neue batterie-elektrische Citroën ë-C4 legt einen einzigartigen Auftritt im Segment der Kompaktlimousinen hin. Die Silhouette zeichnet sich durch eine erhöhte, ausdrucksstarke Karosserieform und eine aerodynamische, fliessende Linienführung aus. Die einzigartige Dachlinie und die schräg geführte Heckscheibe unterstreichen die aerodynamischen Eigenschaften des Modells. Die neue LED-Lichtsignatur in V-Form an Front und Heck und der Heck-Spoiler sind ein echter Hingucker. Bei der individuellen Gestaltung können Kunden verschiedene Aussenvarianten und Innenraumambiente wählen (je nach Version).

Die Advanced Comfort Federung und Advanced Comfort Sitze sorgen für herausragenden Fahrkomfort im neuen ë-C4. Dabei wird das Programm Citroën Advanced Comfort® um eine einzigartige Innovation für den Beifahrer erweitert: das Smart Pad Support Citroën™, eine versenkbare Tablet-Halterung zur komfortablen Nutzung des Tablets während der Fahrt und zum einfachen Verstauen im Anschluss. Das grosszügige Platzangebot, die klassenbeste Kniefreiheit hinten und clevere Ablagemöglichkeiten stehen für Innenraumkomfort. Grosse Glasflächen sowie das elektrische Schiebedach (optional) lassen viel Licht ins Innere des Modells.

Insgesamt bis zu 20 nützliche Fahrerassistenzsysteme unterstützen den Fahrer und sorgen zugleich für Sicherheit und Gelassenheit. Neben dem Head-Up-Display, das wichtige Fahrinformationen direkt in das Sichtfeld des Fahrers projiziert, und dem Proximity Keyless-System verfügt die neue Kompaktlimousine unter anderem über einen aktiven Spurhalteassistenten, Frontkollisionswarner mit aktivem Notbremsassistenten, Verkehrszeichenerkennung, Müdigkeitswarner und Anhängerstabilitätskontrolle. Die 360-Grad-Rückfahramera erleichtert Parkmanöver und warnt den Fahrer gemeinsam mit Ultraschallsensoren an Front und Heck vor Hindernissen. Das System Highway Driver Assist ist mit dem aktiven Geschwindigkeitsregler mit Stop&GoFunktion verknüpft und ermöglicht halbautonomes Fahren der Stufe 2. Das Fahrzeug regelt automatisch die Geschwindigkeit, überwacht die Fahrbahn und hält die Spur. Der Fahrer lässt die Hände am Lenkrad und kann jederzeit das Steuern übernehmen.

Der neue Citroën ë-C4 bieten modernste Konnektivität für mehr Sicherheit und intuitive Bedienung. Über den 10-Zoll-Touchscreen kann der Fahrer auf sämtliche Fahrzeugparameter, Media-Funktionen, das verbundene Telefon, die Klimaanlage und die Navigation zugreifen. Alternativ erfolgt die Bedienung via Sprachsteuerung. Smartphones oder Geräte, die mit dem Qi-Standard kompatibel sind, können per Induktion in der Mittelkonsole aufgeladen werden. Durch die vernetzte Full-HD-Kamera Citroën ConnectedCAM® mit GPS-Funktion und internem Speicher von 16 GB, welche hinter dem Innenspiegel verbaut ist, kann der Fahrer sein Blickfeld fotografieren oder filmen.

Die Connect Box ist die Basis für die Anzeige von Fahrzeuginformationen in der MyCitroën App. Zusätzlich setzt das Fahrzeug automatisch einen Notruf ab und übermittelt den Standort im Fall von ausgelösten Airbags. Bei einem leichten Unfall oder bei Unwohlsein eines Passagiers genügt der Druck auf die rote SOS-Taste, um mit dem Notruf verbunden zu werden. Das Navigationssystem Citroën Connect Nav bietet in Verbindung mit vernetzten Services wie TomTom Traffic Verkehrsverhältnisse in Echtzeit, die auf dem 10-Zoll-Touchscreen dargestellt werden. Bei Bedarf werden auch Ladestationen/Tankstellen inklusive Preisen, Parkhäuser mit den entsprechenden Gebühren, der Wetterbericht sowie lokale Sehenswürdigkeiten angezeigt.

Auto Lang AG, Sonnenwiesenstrasse 26, 8280 Kreuzlingen

mehr...

Der neue DS 4.

Der DS 4 steht für eine neue Generation von DS Modellen. Er vereint Raffinesse mit hochmoderner Technologie und bietet ein markantes Aussendesign sowie ein klares und fliessendes Innendesign, das sich durch zahlreiche Details und Handarbeit auszeichnet. Auf dem Festival Automobile International wurde dem aussergewöhnlichen Kompaktklassemodell nun der Preis für das Schönste Auto 2022 verliehen. Der neue DS 4 ist mit leistungsstarken und effizienten Benzin-, Diesel- bzw. Plug-in-Hybrid-Antrieben erhältlich.

„Designed in Paris, made in Germany“. Das Modell setzt dabei in seiner Klasse neue Massstäbe in Sachen Spitzentechnologien und läutet ein neues Kapitel in der Geschichte von DS Automobiles ein. Das neue Modell der Pariser Premium-Marke punktet in Bezug auf Elektrifizierung, Konnektivität und Komfort. Zu den technischen Innovationen gehören das DS IRIS SYSTEM, DS EXTENDED HEAD-UP-DISPLAY, DS SMART TOUCH, DS DRIVE ASSIST 2.0 und einige mehr.

Der DS 4 ist das erste jemals gebaute DS Modell, das auf deutschem Boden produziert wird. Die Produktion des neuen Modells aus dem C-Segment startete 2021 am Standort Rüsselsheim. Als Wegbereiter einer neuen Generation an Fahrzeugen von DS Automobiles haben die Designer der jungen Pariser Premium-Marke den DS 4 auf einer innovativen Plattform entwickelt, die mehr Freiheit bei der Gestaltung und der Verknüpfung avantgardistischer Technologien ermöglicht. Die neue Version der EMP2-Plattform ist dank modularem Aufbau für unterschiedliche Antriebsstränge geeignet und verspricht gleichzeitig Dynamik und Sicherheit. Die neue Plattform bietet die Möglichkeit zur Gestaltung optimaler Proportionen und eine verbesserte Aerodynamik. Das Verhältnis zwischen Karosserie und Rädern ist einzigartig im C-Segment und bei Premium-Automobilen. So schafft DS eine Silhouette, die kraftvoll und effizient zugleich ist – insbesondere durch eine tiefergelegte Frontpartie des Fahrzeuges.

PLUG-IN-HYBRID Die neue Version der EMP2-Plattform wurde konzipiert, um einen Plug-in-Hybrid-Antriebsstrang der neuesten Generation einzubauen, ohne das Platzangebot im Cockpit zu beeinträchtigen. Ein turbogeladener 180-PS-Vierzylindermotor wird mit einem 110-PS-Elektromotor und einem EAT8- Getriebe kombiniert, um eine Systemleistung von 165 kW /225 PS (Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km für den DS 4 E-TENSE: 1,4; CO2-Emissionen in g/km: 32*) zu erreichen. Dank der besonders effizienten Batterie, die mit neuen kompakteren und grösseren Zellen eine höhere Kapazität bietet und sich hinter dem verformbaren Querträger befindet, wird eine Reichweite von mehr als 50 Kilometern im Null-Emissions-Modus (WLTP-Kombizyklus) ermöglicht.

Auto Lang AG, Sonnenwiesenstrasse 26, 8280 Kreuzlingen

mehr...

Vollelektrischer Volvo XC40 und Volvo C40 Recharge.

Die Volvo Modelle rollen aufgefrischt ins neue Modelljahr: Neben einer Neustrukturierung der Ausstattungsniveaus spendiert der schwedische Premium-Automobilhersteller insbesondere seinen kompakten Elektrofahrzeugen eine umfassende Aufwertung. Während den vollelektrischen Volvo XC40 Recharge ein geschärftes Design ziert, erhält der markant gezeichnete Volvo C40 Recharge eine zusätzliche Antriebsversion.

Mit der neuen Angebotsstruktur, die ab Produktionsstart im Mai für die aktuellen Elektroautos und alle künftigen Volvo Modelle gilt, vereinfacht Volvo Cars den Bestellprozess im Internet: Kunden können fortan aus mehreren Ausstattungsstufen wählen und auf Wunsch verschiedene Optionen ergänzen, die ihren persönlichen Bedürfnissen am besten entsprechen. Mit der Konzentration auf attraktive, vorselektierte Varianten will die schwedische Premium-Marke die Preistransparenz erhöhen und die Komplexität des Modellangebots verringern.

«Vollelektrisches» Gesicht für Volvo XC40 Recharge. Zum neuen Modelljahr unterstreicht Volvo auch die Verwandtschaft seiner Elektrofahrzeuge. Der Volvo XC40 Recharge Pure Electric erhält eine umfassende Frischzellenkur, mit dem der Bestseller optisch näher an sein vollelektrisches Schwestermodell rückt: Wie beim Volvo C40 Recharge prägen nun ein neuer Stossfänger und ein rahmenloser Kühlergrill das Gesicht des vollelektrischen Volvo XC40 Recharge. Die charakteristischen «Thors Hammer»-Scheinwerfer verfügen dabei erstmals über Pixel-LED-Technik: Sie passen sich automatisch den Lichtbedingungen an und schalten sich unabhängig ein und aus, um ein optimale und effiziente Strassenausleuchtung sicherzustellen, ohne andere Verkehrsteilnehmer zu blenden. Während sich das Exterieur mit neuen Lackierungen und Felgen individualisieren lässt, stehen im Innenraum neue lederfreie Premium-Sitzpolster zur Verfügung.

«Auf unserem Weg zum vollelektrischen Unternehmen verändert sich auch unsere Designsprache», erklärt Volvo Chefdesigner Robin Page. «Wir entwickeln die unverwechselbare Optik des vollelektrischen Volvo XC40 weiter und schaffen ein moderneres Gesicht mit einer schlankeren Front und einem noch stärker integrierten Kühlergrill.»

Zweite Antriebsversion für Volvo C40 Recharge. Der vollelektrische Volvo C40 Recharge, der für sein aussergewöhnliches Sicherheitsniveau jüngst mit dem Top Safety Pick+ des US-amerikanischen Insurance Institute for Highway Safety (IIHS) ausgezeichnet wurde, fährt in einer zusätzlichen Antriebsvariante vor: Als Ergänzung zur Allradversion ist fortan ein Einstiegsmodell mit einem 170 kW (231 PS) starken Elektromotor und Frontantrieb erhältlich. In Verbindung mit einer 69-kWh-Hochvoltbatterie bietet es eine Reichweite von bis zu 434 Kilometern im kombinierten WLTP-Zyklus. An Schnellladestationen lässt sich der Akku binnen 32 Minuten von zehn auf 80 Prozent aufladen.

Der Volvo C40 Recharge Single Motor erweitert das vollelektrische Angebot des schwedischen Premium-Automobilherstellers. Das Unternehmen will damit noch mehr Menschen zum Umstieg auf die Elektromobilität ermutigen. Ab 2030 offeriert Volvo ausschliesslich reine Elektroautos.

Engeler Automobile AG, Romanshornerstrasse 113, 8280 Kreuzlingen

mehr...

Der New AYGO X.

Demnächst in Ihrer Stadt: ein völlig neues urbanes Fahrerlebnis. Der Countdown für die Lancierung des Aygo X hat begonnen! Markant und gedrungen, mit viel Bodenfreiheit, grossen Leichtmetallrädern und erhöhter Fahrposition, bringt er die Stadt auf Augenhöhe und vermittelt Ihnen das Selbstvertrauen, das nur ein kompakter Crossover bieten kann. Seine einzigartige Zweifarblackierung und sein auffälliges Design heben ihn von allen anderen Fahrzeugen ab.

Folgen Sie nicht den Trends, sondern kreieren Sie sie mit. Und erleben Sie mit dem neuen Aygo X die Stadt aus einer neuen Perspektive.

Garage Schlauri AG, Roland Doerig, Breitenrainstrasse 2, 8280 Kreuzlingen

 

mehr...

Der neue Toyota bZ4X.

Entdecken Sie den neuen Toyota bZ4X (ab Sommer 2022 erhältlich). Der batterieelektrische Toyota bZ4X, ein innovativer, effizienter und dynamischer SUV, überzeugt in jeder Hinsicht. Robust und elegant, mit hervorragenden Allradfähigkeiten und exzellenter Reichweite bringt Sie der Toyota bZ4X selbstbewusst an Ihr Ziel. Geniessen Sie mit diesem wegweisenden Elektro-SUV völlig neue Fahrerlebnisse.

Herausragende Fahrleistungen. Im Toyota bZ4X erleben Sie klassenbeste elektrische Fahrleistungen mit null Emissionen. Er ist reaktionsschnell und kraftvoll. Wenn Sie Tempo erwarten oder ein hohes Drehmoment benötigen, liefert er. Und dank seinem hochstehenden Allradantrieb vermittelt der Toyota bZ4X ein wirklich einmaliges Fahrgefühl.

Ausgerüstet für jede Reise. Damit der bZ4X immer und überall durchkommt, optimiert der AWD XMODE die Leistung und Stabilität des zukunftsweisenden Allradantriebs. So fühlen Sie sich bei jedem Wetter und jedem Abenteuer souverän und sicher.

Riesige Batterieleistung. 25 Jahre Erfahrung in der Batterietechnologie, die sich lohnen: Der Toyota bZ4X erreicht emissionsfrei eine Reichweite von über 450 km, die durch ein optionales Solardach weiter maximiert werden kann. Drei Lademöglichkeiten machen das Reisen flexibel: An einer öffentlichen 150-kW-Schnellladestation ist die Batterie schon nach 25 Minuten zu 80 % voll; besonders praktisch ist das Laden zuhause an der Steckdose oder an einer Wallbox. Die Batterie profitiert von der sprichwörtlichen Zuverlässigkeit von Toyota: Nach 10 Jahren erbringt sie immer noch sagenhafte 90 % ihrer ursprünglichen Leistung.

Garage Schlauri AG, Roland Doerig, Breitenrainstrasse 2, 8280 Kreuzlingen

mehr...

Der neue Ford Fiesta.

Ein selbstbewusster Auftritt mit einem starken Design und neuen Fahrer-Assistenzsystemen sowie fortschrittlichen Mild-Hybrid-Antriebslösungen: Mit einem umfassenden Facelift hat Ford die aktuelle Generation seines Kleinwagen-Bestsellers Fiesta fit für die Zukunft gemacht. Mit einer Vielfalt an Ausstattungslinien, die sich mit eigenständigen Design-Elementen klarer voneinander unterscheiden, präsentiert sich der neue Ford Fiesta per sofort online und in den Schauräumen der Schweizer Ford-Partner.

Die Einstiegsversion Trend gibts ab 16’800 Franken (inkl. MwSt.). Darüber angesiedelt sind die Ausstattungsversionen Titanium, Active und ST-Line. Am Ende der Preis- und Leistungsskala steht der neue, als dreitüriger Kompaktsportler erhältliche Ford Fiesta ST, den es in der Ausstattungsversion «X» mit 200 PS (147 kW) ab 33’000 Franken (inkl. MwSt.) zu kaufen gibt.

Dank hochmoderner Technologie-Lösungen zeigt sich der gründlich überarbeitete Ford Fiesta noch besser gerüstet für ein intelligentes, vernetztes Fahrerlebnis.

Erstmals kommen LED-Scheinwerfer (Abblendlicht, Fernlicht, Tagfahrlicht) in allen Modellvarianten serienmässig zum Einsatz. Eine weitere Neuheit, die das Facelift mit sich bringt, ist der 12,3 Zoll grosse digitale Bildschirm, mit dem die Bedienung ein höheres Level erreicht. Der Lokale Gefahrenwarner (Local Hazard Information) und die Falschfahrer-Warnfunktion (Wrong-Way Alert) gehören zu den zahlreichen hoch entwickelten Assistenzsystemen, die jetzt ebenfalls zum ersten Mal in die Ford Fiesta-Baureihe einziehen.

Die elektrifizierten Mild-Hybrid-Motorisierungen des Ford Fiesta vereinen geringeren Verbrauch und reduzierte Abgasemissionen mit einem Plus an Fahrspass. Ihre 48-Volt-Technologie verbessert die Treibstoff-Effizienz ebenso wie das Ansprechverhalten auf Gaspedalbefehle. Dabei arbeitet sie Hand in Hand mit dem hochmodernen Ford Powershift-7-Gang-Doppelkupplungs-Automatikgetriebe, das ebenso schnelle wie ruckfreie Schaltmanöver ermöglicht und auf diese Weise den Fahrkomfort steigert.

Ford Schweiz bietet den neuen Fiesta mit den folgenden Motorisierungen* und Getriebearten an:

  • 1,1 Liter mit 55 kW/75 PS mit 5-Gang-Schaltgetriebe
  • 1,0 Liter EcoBoost mit 74 kW/100 PS mit 6-Gang-Schaltgetriebe
  • 1,0 Liter EcoBoost mild Hybrid (48-Volt-Technologie) mit 92 kW/125 PS wahlweise mit 6-Gang-Schaltgetriebe oder mit 7-Gang-PowerShift-Automatikgetriebe
  • 1,0 Liter EcoBoost mild Hybrid (48-Volt-Technologie) mit 114 kW/155 PS und 6-Gang-Schaltgetriebe

Garage Stahel AG, Romanshornerstrasse 117, 8280 Kreuzlingen

mehr...

Der neue Ford Focus.

Der neue Ford Focus macht den Besitz und das Fahren des mittelgrossen Familienautos von Ford mit fortschrittlicher Konnektivität, elektrifizierten Antriebssträngen und ausgeklügelten Fahrerassistenztechnologien sowie einem frischen, ausdrucksstarken Design noch einfacher.

SYNC 4 der nächsten Generation, das erstmals im neuen Focus verfügbar ist und von einem 13,2-Zoll-Center-Bildschirm der segmentstärksten Generation unterstützt wird, ermöglicht eine Cloud-verbundene Navigation und eine vernetzte Sprachsteuerung mit natürlichem Sprachverständnis. Darüber hinaus ermöglicht die Technologie Ford Power-Up-Software-Updates, die drahtlos verfügbar sind, um die Funktionalität im Laufe der Zeit zu verbessern. Funktionen und Dienste wie SecureAlert, Stolen Vehicle Services und Local Hazard Information sind ebenfalls über FordPass Connect verfügbar.

Elektrifizierter EcoBoost Hybrid 48-Volt-Mildhybridantrieb steigert Effizienz, Raffinesse und Fahrspaß und ist erstmals mit einer Siebengang-Doppelkupplungs-Powershift-Automatik erhältlich, die das Fahren im Stadt- und Stopp-Start-Verkehr erleichtert und gleichzeitig die elektrisch gesteigerte Leistung des Hybridantriebs ergänzt.

Eine Reihe von Fahrerassistenztechnologien der nächsten Generation umfasst den Totwinkelassistenten, den Kreuzungsassistenten und die adaptive Geschwindigkeitsregelung mit Stop & Go, Geschwindigkeitsschilderkennung und Spurzentrierung.

Eine neue Iteration von Fords „menschenzentrierter“ Designphilosophie bringt mehr Vertrauen und Kühnheit in das Focus-Exterieur in Fünftürer- und Kombi-Karosserieformen, mit neuen Motorhaubenprofilen, LED-Scheinwerfern und einem unverwechselbareren Ansatz für Titanium-, ST-Line- und Active-Varianten. Jeder erhält einzigartige Styling-Elemente, die seine individuelle Persönlichkeit ausdrücken, mit einem verfügbaren X-Pack mit hoher Spezifikation und einer erweiterten Verfügbarkeit von Vignale-Packs, die ultimativen Luxus und exklusive Designmerkmale bieten.

Ford hat auch den neuen Focus ST vorgestellt – angetrieben von einem 280 PS starken 2,3-Liter-EcoBoost-Benzinmotor – mit brandneuen Performance-Sitzen und einem kühnen Außendesign, das seinen Hochleistungscharakter weiter unterstreicht.

Garage Stahel AG, Romanshornerstrasse 117, 8280 Kreuzlingen

mehr...

Der neue Opel Mokka.

Lust auf Neues? Jetzt als Auto. Der neue Mokka weckt Emotionen und zeigt durch sein cooles, progressives Design die Zukunft der Marke zeigt. Der Newcomer steckt voller Energie – nicht nur im Design, sondern auch bei den Antriebs­möglichkeiten. Kunden haben die Wahl zwischen dem emissionsfreien, batterie-elektrischen Mokka-e und dem Mokka mit hocheffizienten Verbrennungsmotoren. Der Mokka ist ab sofort erhältlich.

Der neue Opel Mokka ist bereits zum Einstiegspreis von CHF 24’490.– (UPE inkl. MwSt.) reichhaltig ausgestattet. Besonders attraktiv präsentieren sich die Leasing-Konditionen. So zählen hochmoderne Assistenzsysteme vom Frontkollisions­warner mit automatischer City-Gefahrenbremsung und Fussgänger­-Erkennung über Spurhalte-Assistent, Verkehrsschild- und Müdigkeitserkennung bis hin zum intelligenten Geschwindigkeitsregler und -begrenzer in jeder Variante zum Serienumfang. Das Angebot reicht von den Ausstattungen Edition über Elegance und die GS Line im extra-sportlichen Style bis hin zur Top-of-the-Line-Variante Ultimate, die mit serienmässigen innovativen Assistenzsystemen und Komfortfeatures keine Wünsche offenlässt.

Swissness zu vorteilhaften Konditionen bieten zusätzlich die Swiss Packs, welche für die Modellversionen Edition, Elegance und GS Line verfügbar sind. Die Swiss Packs sind so konzipiert, dass sie die beliebtesten Optionen für den Schweizer Markt beinhalten und die Kundenwünsche und -bedürfnisse perfekt abdecken. Die Swiss Packs enthalten u.a. ein beheizbares Lederlenkrad, Sitzheizung oder Multimedia Navi, je nach Wahl des Paketes und der Modellversion.

Pure Effizienz: Batterie-elektrisch oder mit hochmodernen Verbrennungsmotoren. Der Antrieb im Opel Mokka-e verbindet emissionsfreies Fahren mit einem aussergewöhn­lichen Fahrerlebnis. Der Elektromotor liefert 100 kW/136 PS Leistung und 260 Newtonmeter maximales Drehmoment bereits aus dem Stand. Unmittelbares Ansprechverhalten, Agilität und Dynamik gehören zu seinen herausragenden Eigenschaften. Der Fahrer kann zwischen den drei Fahrstufen Normal, Eco und Sport wählen. Mit der 50 kWh-Batterie lassen sich bis zu 332 Kilometer gemäss WLTP-Zyklus rein elektrisch zurücklegen. Nebst dem Elektroantrieb können die Kunden aus den neuen ebenso leistungsstarken wie wirtschaftlichen Benzin- und Diesel-Triebwerken wählen. Die Aggregate mit einem Leistungsspektrum von 74 kW/100 PS bis 96 kW/130 PS verbinden sparsamen Treibstoffverbrauch mit viel Fahrspass. Als Getriebe sind hochmoderne Sechsgang-Schaltgetriebe sowie eine sanft schaltende Achtstufen-Automatik mit Quickshift-Technologie und manuellen Schaltwippen im Einsatz.

Für den neuen Mokka lassen sich eine sportliche Alcantara- und eine klassisch schöne Lederausstattung bestellen. Krönung sind die beheizbaren Leder-Komfortsitze mit perforiertem Bezug und Massagefunktion für den Fahrer.

Heller Automobile AG, Seetalstrasse 89, 8280 Kreuzlingen

 

mehr...

Neuer Opel Grandland mit Technologie die begeistert.

Sportlich-elegant, intuitiv bedienbar und mit innovativen Technologien ausgestattet: Das ist der neue Opel Grandland. Der Newcomer bietet dem Fahrer mit dem volldigitalen Pure Panel ab sofort ein völlig neuartiges Cockpit-Erlebnis. Dazu fährt das in Deutschland designte und produzierte Opel-SUV jetzt mit weiteren Top-Technologien und Assistenzsystemen vor, die Kunden bislang nur aus höheren Fahrzeugklassen kennen. Allen voran das adaptive IntelliLux LED® Pixel Licht mit insgesamt 168 LED-Elementen. Die aus dem Opel-Flaggschiff Insignia bekannte Technologie kommt zum ersten Mal im Top-SUV der Marke zum Einsatz und setzt Massstäbe im C-SUV-Segment. Genauso wie Night Vision: Das System, das Fussgänger und Tiere bei Dunkelheit schon in bis zu 100 Meter Entfernung erkennt und aktiv den Fahrer warnt, feiert Opel-Premiere. Ebenfalls neu: Die Kombination aus Frontkollisionswarner und automatischem Geschwindigkeits-Assistenten hält den Grandland jederzeit sicher in der Spur und auf Abstand zum Vordermann. Der neue Grandland trägt zudem stolz das neue Gesicht der Marke – den Opel Vizor.

Opel setzt mit dem neuen Grandland zudem seine Elektrifizierungsstrategie weiter konsequent fort: Die Kunden haben bei dem kompakten SUV, das im Werk Eisenach vom Band rollen wird, die Wahl aus ebenso leistungsstarken wie hocheffizienten Plug-in-Hybrid-Varianten mit oder ohne elektrischen Allradantrieb.

„Mit dem neuen Opel Grandland setzen wir unseren Weg konsequent fort: klar und mutig im Design, konsequent effizient und natürlich elektrisch“, sagt Opel CEO Michael Lohscheller. „Mit den Top-Technologien und seinem Hightech-Innenraum wird der Grandland neue Kunden begeistern. Dazu ist er neben wirtschaftlichen Benzin- und Dieselvarianten auch als leistungsstarker Plug-in-Hybrid lieferbar. Der neue Grandland schliesst technologisch zu unserem Flaggschiff Insignia auf.“

Klar, intuitiv, visionär: Das neue Opel Pure Panel-Cockpit

Das neue Bedienkonzept ist zukunftsweisend – topmodern und zugleich beschränkt auf das Wesentliche. Zwei breite Bildschirme bilden eine optische Einheit und damit das Opel Pure Panel. Dieses volldigitale, fahrerorientierte Cockpit macht die Vielzahl an Bedienknöpfen sowie Schaltern überflüssig und ist intuitiv bedienbar. Es hält die neuesten digitalen Technologien und entscheidenden Informationen bereit. Die beiden Widescreens, wovon das Fahrerinfodisplay je nach Ausstattung bis zu 12 Zoll gross ist, begrüssen die Insassen und vermitteln eine hochwertige, moderne Wohlfühlatmosphäre. Der bis zu 10 Zoll grosse zentrale Touchscreen ist zum Fahrer hin ausgerichtet; der Fokus liegt auf den Anzeigen. So können Grandland-Piloten entspannten Fahrspass geniessen, ohne den Blick von der Strasse abwenden zu müssen.

Bestens vernetzt und unterhalten sind die Passagiere künftig mit den modernen Apple CarPlay und Android Auto kompatiblen Multimedia-Infotainment-Systemen bis hin zu Multimedia Navi Pro. Das im Grandland neue Top-of-the-Line-Gerät mit jetzt 10 Zoll grossem Farb-Touchscreen sowie diverse OpelConnect-Services machen mit Echtzeit-Verkehrsinformationen, Online-Kartenaktualisierungen und vorausschauender Navigation die Reise noch entspannter. Das Smartphone lässt sich per Wireless Charging ganz einfach während der Fahrt in der Mittelkonsole laden.

Selbstbewusster Auftritt: Mit Plug-in-Hybriden und klarem Opel Kompass-Design

Zu klassenführenden Technologien und Top-Komfort gehört ein ebenso starker Auftritt. Und den legt der neue Grandland in Sachen Leistung genauso wie beim Design hin. So setzt Opel auch bei diesem Modell seine Elektrifizierungsstrategie konsequent fort. Für eine sportwagenähnliche Performance sorgen die Plug-in-Hybrid-Versionen, die dank Elektromotor(en) und Energierückgewinnung (Rekuperation) zugleich auch für Null-Emissions-Fahrten in die City geeignet sind. Aufgrund der flexiblen Multi-Energy-Plattform kann jeder Grandland-Kunde seine bevorzugte Antriebsvariante von effizienten Benzin- und Dieselmotoren bis zum elektrifizierten Plug-in-Hybrid wählen.

Ab Spätherbst 2022 rollen dann die ersten im Werk Eisenach produzierten neuen Grandland zu den Kunden.

Heller Automobile AG, Seetalstrasse 89, 8280 Kreuzlingen

mehr...

Der Opel Astra fährt in eine neue Ära.

Der neue Opel Astra: Opel präsentiert die sechste, komplett neu entwickelte Generation des Kompaktklasse-Bestsellers. Ein echtes Design-Schmuckstück mit Opel Vizor, volldigitalem Pure Panel und Top-Technologien wie der jüngsten Version des adaptiven Intelli-Lux LED® Pixel Lichts. Mit dem Newcomer schlägt der deutsche Hersteller das nächste Kapitel in der mittlerweile 30-jährigen Astra-Erfolgsgeschichte auf. Erstmals wird es das Kompaktklassemodell aus Rüsselsheim auch elektrifiziert geben, und das gleich in drei Varianten. Opel wird den neuen Astra sowohl als Plug-in-Hybrid in zwei Leistungsstufen sowie ab 2023 auch als rein batterie-elektrischen Astra-e anbieten. Dazu kommen Versionen mit hocheffizienten Benzin- und Dieselmotoren in Kombination mit besonders reibungsarmen 6-Gang-Schalt- und 8-Gang-Automatikgetrieben.

Opel Vizor mit Intelli-Lux LED® Pixel Licht: Eyecatcher mit Top-Technologien. Der neue Opel Astra ist ein Design-Statement der Marke: Dynamischer als jemals zuvor, mit klarer, aufregender Linienführung ohne überflüssige Schnörkel und mit dem neuen Markengesicht – dem Opel Vizor. Damit zeigt er schon von aussen auf den ersten Blick: Der Astra fährt in eine neue Ära.

Der Newcomer bringt – ähnlich wie schon sein Vorgänger bei dessen Markteinführung 2015 – Innovationen in die Kompaktklasse, die Kunden bislang nur von teuren Fahrzeugen kannten. So debütiert der Astra mit der jüngsten Version des adaptiven Intelli-Lux LED® Pixel Lichts. Das Lichtsystem stammt direkt aus dem Opel-Flaggschiff Insignia und ist mit 168 LED-Elementen führend in der Kompakt- und Mittelklasse.

Ein Zeitensprung hat im Innenraum der neuen Generation des Astra stattgefunden. Mit dem volldigitalen Pure Panel verschwinden alle Analoganzeigen. Stattdessen bietet die neue Mensch-Maschine-Schnittstelle (Human-Machine-Interface) mit einer frischen, modernen Optik ein intuitives Bedienerlebnis. Dafür nutzen die Passagiere im neuen Astra einen extrabreiten Touchscreen – wie ihr vertrautes Smartphone. Die Opel-Entwickler haben dabei grossen Wert daraufgelegt, dass der Fahrer alle notwenigen Informationen und alle sinnvollen Bedienangebote erhält, jedoch weder mit überflüssigen Daten noch Funktionalitäten belastet wird. Darüber hinaus lassen sich wichtige Einstellungen wie die Klimatisierung weiterhin mit wenigen Schaltern oder Reglern direkt anwählen. Noch nie war ein Opel so intuitiv und perfekt zu bedienen wie der neue Astra.

Typisch Opel ist auch beim neuen Kompaktklassemodell der herausragende Sitzkomfort. Unterstützt wird der Fahrer dabei von State-of-the-Art-Assistenzsystemen vom Head-up-Display über das teilautonome Intelli-Drive 2.0-System, das alle Kameras und Sensoren am Fahrzeug mit eHorizon-Connectivity-Unterstützung kombiniert, bis zum 360-Grad-Rundumblick namens Intelli-Vision.

Der neue Opel Astra wird im Frühjahr 2022 zu den ersten Kunden rollen. Er startet zunächst als sportlicher Fünftürer mit coupéhafter Linienführung; die elegante Kombiversion Astra Sports Tourer folgt in Kürze. Ein Jahr nach Markteinführung der neuen Generation folgt dann der batterie-elektrische Opel Astra-e.

Heller Automobile AG, Seetalstrasse 89, 8280 Kreuzlingen

mehr...

Der neue Opel Astra Sports Tourer.

Stylisch, sportlich und geräumig, so präsentiert sich der neue Opel Astra Sports Tourer. Der Newcomer wird direkt ab Verkaufsstart als Plug-in-Hybrid in zwei Leistungsstufen erhältlich und damit der erste elektrifizierte Kombi der Marke sein. Damit führt der neue Opel Astra Sports Tourer nahtlos die Tradition erfolgreicher Kompaktkombis mit dem Blitz fort, die mit dem Kadett Caravan vor fast 60 Jahren begann – damals der erste Kompaktklasse-Kombi einer deutschen Marke. Der neue Astra Sports Tourer wird ab Spätsommer 2022 bei den Opel Partnern eintreffen.

Bei den Antrieben bietet der neue Astra Sports Tourer das volle Programm: Die elektrifizierten Varianten ergänzen hocheffiziente Benzin- und Diesel-Triebwerke. Die Leistungsbandbreite reicht von 81 kW/110 PS bis zu 96 kW/130 PS bei den Verbrennern und bis zu 165 kW/225 PS Systemleistung1 bei den Plug-in-Hybriden. Benziner und Diesel fahren serienmässig mit Sechsgang-Schaltgetriebe vor; für die stärker motorisierten Sports Tourer-Fahrzeuge steht eine (bei den Plug-in-Hybriden elektrifizierte) Achtstufen-Automatik zur Verfügung.

Mit den kompakten Aussenmassen von 4,64 x 1,86 x 1,48 Meter (Länge x Breite x Höhe) und einer Ladekantenhöhe von rund 60 Zentimeter zeigt der neue Astra Sports Tourer, dass er ein Alleskönner ist, der sportliches Styling mit dem Opel typisch effizienten Packaging vereint. Denn trotz einem im Vergleich zur Vorgängerversion um sieben Zentimeter auf 2,73 Meter gewachsenen Radstand (+ 5,7 Zentimeter gegenüber dem neuen Astra Fünftürer) ist der neue Astra Sports Tourer dank besonders kurzem Frontüberhang insgesamt um sechs Zentimeter kürzer als das Vorgängermodell.

Mutig und klar: Astra Sports Tourer der erste Kombi mit Opel Vizor und Pure Panel. Wie der Fünftürer ist auch der stylishe Astra Sports Tourer ein echtes Design-Statement der Marke – und der erste Opel-Kombi, der die mutige, klare Designphilosophie auf seine ganz eigene Weise zeigt. Das neue Markengesicht – der Opel Vizor – spiegelt den Opel-Design-Kompass wider, bei dem sich zwei Achsen mit dem Opel-Blitz in der Mitte kreuzen. Die vertikale Achse wird durch die scharfe, Opel-typische Bügelfalte in der Motorhaube bestimmt. Der Vizor charakterisiert die Fahrzeugfront als horizontale Linie, die sich bis zur flügelförmigen Grafik der LED-Tagfahrlichter erstreckt. Zugleich integriert der Vizor Technologien wie die adaptiven Intelli-Lux LED® Pixel Scheinwerfer und die Frontkamera nahtlos in sein harmonisch verlaufendes „Visier“.

Auch im Innenraum hat beim Sports Tourer wie beim Fünftürer ein Zeitensprung stattgefunden. Das volldigitale Pure Panel bietet den Kunden als Mensch-Maschine-Schnittstelle (Human Machine Interface = HMI) der nächsten Generation ein intuitives Bedienerlebnis. Dafür bedienen die Passagiere einen extrabreiten Touchscreen wie ihr vertrautes Smartphone. Zugleich lassen sich häufig genutzte Einstellungen wie die Klimatisierung weiterhin mit wenigen Schaltern direkt anwählen. Dazu gehört Kabelsalat im neuen Astra der Vergangenheit an: Die neue Generation der Infotainment-Systeme kann kompatible Smartphones in allen Modellvarianten serienmässig „wireless“ mit Apple CarPlay und Android Auto koppeln.

So variabel muss ein Kofferraum sein: Der justierbare „Intelli-Space“-Ladeboden. Schon mit aufgestellten Rücksitzen bietet das Gepäckabteil des neuen Opel Astra Sports Tourer mehr als 608 Liter Ladevolumen – bei umgeklappten Sitzen wächst das Fassungsvermögen auf mehr als 1‘634 Liter. Die serienmässig im Verhältnis 40:20:40 klappbaren Rücksitze ermöglichen in diesem Fall zusammen mit dem Heckabteil eine vollkommen ebene Ladefläche. Viel Platz gibt’s auch in den Plug-in-Hybrid-Varianten mit am Unterboden verbauten Lithium-Ionen-Batterien reichlich: Der elektrifizierte Astra Sports Tourer fasst so im Heckabteil mehr als 548 respektive 1‘574 Liter.

Bei den Verbrennern macht der auf Wunsch erhältliche „Intelli-Space“-Ladeboden den Kofferraum noch variabler. Der bewegliche Boden lässt sich mit nur einer Hand ganz einfach in zwei Höhen justieren und in einem 45-Grad-Winkel arretieren. Den Komfort steigert auch die einfahrbare Laderaumabdeckung. Sie lässt sich bei Bedarf unabhängig von der eingestellten Höhe des Ladebodens darunter verstauen – im Gegensatz zu manchen Wettbewerbern, wo dies nur bei erhöhtem Ladeboden möglich ist.  Darüber hinaus lässt sich auch beim neuen Astra Sports Tourer die Heckklappe ganz bequem per Fussbewegung unter dem Heck automatisch öffnen.

Heller Automobile AG, Seetalstrasse 89, 8280 Kreuzlingen

mehr...

Hybridtechnologie im Hyundai TUCSON und SANTA FE erhöht das Fahrerlebnis.

Das Interesse der Verbraucher an Hybridfahrzeugen nahm in den vergangenen Jahren deutlich zu. Hybridfahrzeuge sind nicht nur emissionsärmer als Modelle mit reinem Verbrennungsmotor, sondern bieten auch bessere Fahreigenschaften, da sie sich an alle Strassenbedingungen anpassen und wesentlich sparsamer sind. Hyundai verfügt derzeit über das breiteste Angebot an elektrifizierten Antrieben auf dem Markt, darunter eine Reihe von HEV-und PHEV-eSUVs..

Wie HEVs und PHEVs funktionieren. Der Begriff „Hybrid“ bezeichnet ein Fahrzeug, das mit mehreren kombinierten Energiequellen ausgestattet ist. Ein HEV verfügt über einen Verbrennungsmotor, mindestens einen Elektromotor und eine Batterie. HEVs sind so konzipiert, dass sie genau erkennen, wann der Fahrer beschleunigen möchte. Bei niedrigeren Geschwindigkeiten kommt nur der Elektromotor zum Einsatz. In Situationen, in denen der Fahrer stärker beschleunigt oder das Fahrzeug mehr Leistung benötigt, z. B. beim Bergauffahren, werden der Verbrennungs-und der Elektromotor kombiniert, um die höchstmögliche Effizienz zu erzielen.

Ein HEV muss nicht an eine externe Stromquelle angeschlossen werden, um die Batterie aufzuladen. Stattdessen wird die elektrische Energie durch regeneratives Bremsen erzeugt; das heisst, dass der Strom durch die Umwandlung der Bewegungsenergie gewonnen wird, die beim Abbremsen, Bremsen oder Bergabfahren verfügbar wird.

Ein PHEV hingegen hat die gleiche Grundkonstruktion wie ein HEV, bietet aber auch einige der Vorteile eines Batterie-Elektrofahrzeugs. Wie ein HEV verfügt ein Plug-in-Hybrid-Elektrofahrzeug über einen Verbrennungs-und mindestens einen Elektromotor, ist aber zusätzlich mit einer grösseren Batterie ausgestattet, die eine höhere elektrische Reichweite ermöglicht. Ausserdem sind diese Modelle mit eigenen, im Fahrzeug eingebauten Ladegeräten ausgestattet, die eine zusätzliche Aufladung über eine externe Stromquelle ermöglichen. Ein PHEV kann rein elektrisch betrieben werden, schaltet aber je nach Strassen-oder Fahrbedingungen automatisch auf die Nutzung des Verbrennungsmotors um. Der Verbrennungsmotor ist eine wichtige Komponente, denn wenn die Batterie des PHEV einen bestimmten Ladezustand unterschreitet, wechselt das Fahrzeug seinen Betriebsmodus und funktioniert wie ein HEV. Der Verbrennungsmotor treibt die Räder wie gewohnt an, während die Batterie durch regeneratives Bremsen wieder aufgeladen wird. Dadurch erhöht sich die Gesamtreichweite des PHEV.

Bei herkömmlichen Verbrennungsmotoren wird die vom Motor erzeugte Leistung über das Getriebe an die Räder übertragen. Sowohl HEVs als auch PHEVs sind mit einem zusätzlichen Elektromotor zwischen dem Verbrennungsmotor und dem Automatikgetriebe ausgestattet. Der Motor erzeugt ebenfalls Leistung, die den Verbrennungsmotor unterstützt und die Beschleunigung und Kraftstoffeffizienz verbessert. Die Leistung kommt also von zwei Quellen und wirdüber das Getriebe an die Räder geleitet. Die Hybridmodelle von Hyundai haben weder einen Drehmomentwandler noch eine Anfahrkupplung, sondern verwenden ein Sechsgang-Automatikgetriebe (6AT). Bei vielen HEVs und PHEVs ist die für den Betrieb erforderliche Hochvolt-Batterie von der normalen 12-Volt-Blei-Zusatzbatterie des Fahrzeugs getrennt. Bei den HEV-Modellen von Hyundai sind die beiden Batterien integriert und unter den Beifahrersitzen der zweiten Reihe installiert. Die 12-Volt-Batterien der PHEV-Modelle befinden sich im Unterboden des Kofferraums. Die Vorteile für die eSUV-Kunden der Marke sind zweifach. Zum einen garantiert dies ein grösseres Raumvolumen im Kofferraum. Zweitens liegt der Schwerpunkt näher an der Fahrzeugmitte, was die Agilität und das Fahrverhalten verbessert.

Die HEV-und PHEV-Modelle von Hyundai. Für mehr Leistung und geringere Emissionen sind sowohl der TUCSON Hybrid als auch der SANTA FE Hybrid mit einem 230 PS starken Hybridantrieb ausgestattet, der aus dem 1,6-Liter T-GDi ‚Smartstream‘ Motor von Hyundai und einem 44,2 kW starken Elektromotor besteht. Der Hybrid-Antriebsstrang bezieht seine Leistung aus der Kombination des T-GDi-Motors und einer 1,49 kWh Lithium-Ionen-Polymer-Batterie. Beide Modelle sind mit Zwei-oder Allradantrieb erhältlich.

Sowohl der TUCSON PHEV als auch der SANTA FE PHEV sind mit dem 1.6-Liter T-GDi ‚Smartstream‘ Motor ausgestattet. Diese Modelle sind mit einem 66,9-kW-Elektromotor gekoppelt, der seine Energie aus einer 13,8-kWh-Lithium-Ionen-Polymer-Batterie bezieht. Die Gesamtleistung der beiden Modelle beträgt 265 PS, das kombinierte Drehmoment 350 Nm. Jedes Modell ist serienmässig mit Allradantrieb ausgestattet. Die Antriebsstränge der HEV-und PHEV-Varianten beider Modelle sind mit 6AT erhältlich. Die 6AT wird über Shift by Wire bedient, was bedeutet, dass die Schaltung mit einem elektrischen Knopf anstelle des klassischen Wählhebels gesteuert wird.

Sowohl der TUCSON Plug-in-Hybrid als auch der SANTA FE Plug-in-Hybrid verfügen über ein 7,2 kW bzw. 3,3 kW starkes Onboard-Ladegerät, das an einer Ladestation oder über eine Wallbox zu Hause genutzt werden kann. Bluelink®-Nutzer können auch den Ladezustand der Batterie überprüfen und die Ladeeinstellungen beider Modelle über die App verwalten.

Der 1.6 T-GDi Smartstream“-Motor von Hyundai verfügt über die weltweit führende CVVD-Technologie. Die Motorleistung und Treibstoffeffizienz der HEV-und PHEV-Modelle von Hyundai wird durch den 1.6 T-GDi“Smartstream“-Motor noch weiter optimiert. Er verfügt über die 2019 eingeführte CVVD-Technologie (Continuously Variable Valve Duration) von Hyundai. Die Ventilsteuerungstechnologie regelt die Öffnung- und Schliesszeiten der Ventile je nach Fahrbedingungen. Wenn das Fahrzeug eine konstante Geschwindigkeit beibehält und eine niedrige Motorleistung benötigt, hält CVVD das Einlassventil bis zur Mitte des Verdichtungshubs offen und schliesst es von da an bis kurz vor Ende des Verdichtungshubs. Dies trägt zur Verbesserung der Treibstoffeffizienz bei, indem der durch die Kompression verursachte Widerstand verringert wird. Umgekehrt schliesst das Einlassventil bei hoher Motorleistung, z. B. wenn das Fahrzeug mit hoher Geschwindigkeit fährt, zu Beginn des Verdichtungstakts, um die für die Verbrennung benötigte Luftmenge zu maximieren. Dadurch wird das Drehmoment erhöht und die Beschleunigung verbessert.

Heller Automobile AG, Seetalstrasse 89, 8280 Kreuzlingen

mehr...

 Hyundai i30 N Drive-N Limited Edition: Exklusiver Fahrspass.

Mehr als nur Fahren: Hyundai führt auf der Basis des kompakten Hochleistungsfahrzeugs i30 N ein limitiertes Sondermodell ein. Die Hyundai i30 N Drive-N Limited Edition bietet ein exklusives Design und einen individualisierten Innenraum mit zahlreichen Extras – alles serienmässig. Von der weltweit auf 800 Fahrzeuge limitierten i30 N Drive-N Limited Edition stehen in der Schweiz 50 Einheiten –ausschliesslich mit der Hatchback-Karosserie  – ab sofort zur Verfügung.  Die exklusive Ausgabe ist als i30 N Drive-N Limited Editionin den Pearl-Lackierungen Phantom Black und dem neuen Serenity White erhältlich. In der Schweiz zählt das von Hyundai entwickelte 8-Gang-Doppelkupplungsgetriebe N DCT zur Serienausstattung und wird mit allen Ausstattungen zum Preis von Fr.  51 900.- angeboten.

Der N Brand von Hyundai entwickelte sich in kürzester Zeit zu einem festen Wert unter den Freunden von sportlichen Serienfahrzeugen. Dementsprechend liess sich Hyundai bei der Entwicklung der i30 N Drive-N Limited Edition von Kundenwünschen und von den N-Fans, den sogenannten N-Thusiasten mit ihren modifizierten i30 N, inspirieren. Technisch basiert der i30 N Drive-N Limited Edition auf dem i30 N Performance, der mit seinem 206 kW/280 PS starken 2.0 T-GDi Turbobenziner ein einzigartiges Fahrerlebnis garantiert. In Verbindung mit dem N DCT und den drei wählbaren N-Performance-Funktionen N Power Shift, N Grin Shift und N Track Sense Shift erwartet den Kunden maximalen Fahrspass. Beispielsweise stehen dem Fahrer bei Betätigung der N-Grin-Shift-Taste (NGS) am Lenkrad zusätzliche 7 kW (10 PS) für die Dauer von 20 Sekunden zur Verfügung. Die in der i30 N Drive-N Limited Edition serienmässige Querverstrebung im Gepäckraum erhöht die Karosseriesteifigkeit um sechs Prozent –das Fahrzeug reagiert noch präziser.

Exklusives Design durch spezifische Drive-N-Akzente. Die Basis für das Aussen-und Innendesign des i30 N Drive-N Limited Edition bildet ebenfalls der aktuelle i30 N Performance. Für den exklusiven Charakter wertet Hyundai die Optik mit einigen attraktive, edlen Akzenten auf. Dazu zählen geschmiedete 19-Zoll-Leichtmetallfelgen in dunkler Bronzeoptik, schwarze Hyundai Logos sowie spezielle Aufkleber an den Seiten, vorne und hinten. Besonders ins Auge fallen die speziellen Drive-N-Plaketten in ebenfalls dunkler Bronzeoptik auf den Kotflügeln: Sie zeigen die GPS-Koordinaten der Heimat der N-Modelle, dem Hyundai Motor Europe Test Center am Nürburgring. Jedes Fahrzeug der Hyundai i30 N Drive-N Limited Edition ist im Innenraum mit einer nummerierten Plakette versehen, die die Exklusivität des Modells verdeutlicht. Alcantara mit roten Nähten bedeckt das Lenkrad, den Schalthebel, die Armlehne und die Handbremse. Die Sicherheitsgurte vorne und hinten sowie Lenkradtasten sind genauso in Rot gehalten wie die Ziernähte der besonders leichten N Sportschalensitze. Auf den Fussmatten prangt darüber hinaus ein spezifischer Drive-N-Schriftzug. Zur umfangreichen Serienausstattung der i30 N Drive-N Limited Edition zählen ein Panorama-Glasschiebedach sowie zahlreiche aktive Sicherheits-und Assistenzfunktionen von Hyundai Smart Sense.

Geboren in Namyang, am Nürburgring optimiert. Hyundai N steht für Namyang, wo sich das globale Forschungs-und Entwicklungszentrum von Hyundai Motor in Korea befindet. 1995 eröffnet, ist es das Herzstück des globalen Forschungs-und Entwicklungsnetzwerks des Unternehmens, die Geburtsstätte des Hyundai N und der Ort, an dem der i30 N entwickelt wurde. N steht daneben auch für den Nürburgring, eine der anspruchsvollsten Rennstrecken der Welt, wo die Hochleistungsmodelle umfangreichen Tests unterzogen werden.

Heller Automobile AG, Seetalstrasse 89, 8280 Kreuzlingen

mehr...

Hyundai IONIQ 5 gewinnt alle drei Auszeichnungen: Weltauto des Jahres, Elektroauto des Jahres und Autodesign des Jahres.

Der schon vielfach ausgezeichnete Hyundai IONIQ 5 holte sich an den prestigeträchtigen World Car Awards 2022 die Krone der Kronen. Die Jury wählte den vollelektrischen Crossover zum World Car of the Year und zum World Electric Vehicle of the Year. Zudem verlieh sie ihm den World Car Design of the Year-Award..

Hinter diesen jüngsten Auszeichnungen des IONIQ 5 steht eine Jury von 102 Automobiljournalisten aus 33 Ländern der Welt. Sie prüften und testeten das innovative batterieelektrische Fahrzeug (BEV) zusammen mit 27 weiteren Fahrzeugmodellen, die im Jahr 2021 auf den Markt kamen. Das Resultat: Die Spezialisten nominierten den IONIQ 5 in drei Kategorien, die er alle für sich entscheiden konnte.

Der IONIQ 5 steht für das erste Modell, mit dem Hyundai die eigene BEV-Marke IONIQ einführt. Sie baut auf der eigens für Batterie-Elektrofahrzeuge entwickelten, modularen Plattform E-GMP auf (Electric-Global Modular Platform). Diese ermöglicht unter anderem eine extrem schnelle 800-V-Ladung, mit denen die Batterie in nur 18 Minuten von 10% auf 80% geladen wird. Sie schafft aber auch die Voraussetzungen für einen geräumigen Innenraum, indem die Vorteile eines Elektroautos konsequent umgesetzt und die Achsen weit vorne und hinten platziert sind. Mit 2WD-Antrieb und 77,4-kWh-Batterie beträgt die maximale Reichweite mit einer Akkuladung etwa 470-480 km (gemäss WLTP-Norm). Zu den besonderen Merkmalen zählen zudem die Vehicle-to-Load (V2L)-Technologie, fortschrittliche Konnektivität und Fahrerassistenzsysteme, die das Autofahren zum Erlebnis machen.

Der IONIQ 5 leitet bei Hyundai auch eine neue Design-Ära ein. Der von den Designern der Marke als „Parametric Dynamics“ bezeichnete Auftritt setzt auf dynamisch wirkende, juwelenartig gekantete Details, die dem BEV eine eigene Identität verleihen. Das einzigartige Aussendesign des Crossovers zeichnet sich durch klare, scharfe Linien aus, die seine dynamische Präsenz auf der Strasse vermitteln, sowie durch die markanten „Parametric Pixel“ LED-Scheinwerfer und Rückleuchten, die einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen.

Im Innenraum des IONIQ 5 wird das Thema „Lebensraum“ durch den 3’000 mm langen Radstand voll ausgenutzt. So verfügen die Fahrgäste über eine verschiebbare Mittelkonsole, die mehr Bewegungsfreiheit ermöglicht. In vielen Bereichen des Innenraums kommen umweltfreundliche Materialien und Textilien zum Einsatz, wie z. B. ökologisch verarbeitetes Leder, nachhaltige Fasern und Bio-Lacke, die das steigende Interesse der Verbraucher an nachhaltigen, umweltfreundlichen Produkten widerspiegeln.

Seit seiner weltweiten Markteinführung im vergangenen Jahr erhielt der IONIQ 5 international prestigeträchtige Auszeichnungen wie den German Car of the Year, UK Car of the Year, Auto Express Car of the Year und den Auto Bild Electric Car of the Year. Zudem wurde er zum Schweizer Auto des Jahres 2022 gewählt. An den erstmals vergebenen Best Cars of the Year 2021/2022 Awards holte er sich auch die Top-Platzierung.

Heller Automobile AG, Seetalstrasse 89, 8280 Kreuzlingen

mehr...

Suzuki präsentiert den neuen S-Cross.

Schon auf den ersten Blick ist der neue Suzuki S-Cross als robuster SUV erkennbar. Er ist vollgepackt mit fortschrittlicher Technologie und sorgt für ein angenehmes, komfortables und sicheres Fahrerlebnis. Ausgerüstet mit dem effizienten 1,4-Liter-BOOSTERJET-Motor mit 48V Mild-Hybrid-System, dem ALLGRIP SELECT Allradantrieb und zahlreichen intelligenten Sicherheitsmerkmalen ist er komplett ausgestattet.

Mit fortschrittlichem Design und hoher Funktionalität zielt der S-Cross darauf ab, die dynamischen Bedürfnisse moderner SUV-Besitzer in jeder Lebensphase zu erfüllen. Mit seiner kraftvollen und kühnen Ästhetik legt der neue S-Cross die Messlatte höher: Er überzeugt durch Kraftstoffeffizienz, Leistung, Allradantrieb, modernste Sicherheits- und Kommunikationstechnologie. Die 360-Grad-Kamera bietet zusätzliche Sicherheit und Komfort. Vier Kameras (an Front, Heck und beiden Seiten) bieten verschiedene Perspektiven, darunter eine 3D-Ansicht für sicheres Anfahren und eine Ansicht aus der Vogelperspektive für sicheres Einparken.

Markantes SUV-Design. Der schwarze Kühlergrill sowie die LED-Scheinwerfer und -Rückleuchten verleihen dem S-Cross ein dynamisches und kraftvolles Erscheinungsbild. Die eckigen Radkästen vorne und hinten sowie die markanten silbernen Zierleisten an Front und Heck unterstreichen den aggressiven SUV-Charakter des neuen S-Cross.

Funktionale Vielseitigkeit. Im geräumigen Fahrgastraum finden fünf Erwachsene bequem Platz, während der vielseitig nutzbare, 430 Liter fassende Laderaum eine Vielzahl von Outdoor- und Freizeitaktivitäten unterstützt. Das Panorama-Schiebedach und der hochwertig ausgestattete Innenraum machen das Fahrerlebnis noch angenehmer.

Hoch entwickelte Technologie. Der drehmomentstarke 1,4-Liter-BOOSTERJET-Turbomotor mit Direkteinspritzung bildet in Verbindung mit dem 48V Mild-Hybrid-System einen effizienten und kraftvollen Antrieb. Das Allradsystem ALLGRIP SELECT, ein Audiosystem mit 9-Zoll-Display und eine Vielzahl fortschrittlicher Sicherheitstechnologien sorgen für ein vollwertiges SUV-Erlebnis.

Panorama-Glasdach. Die doppelten Glasschiebeelemente des Panorama- Glasdachs sorgen für eine besonders grosse Öffnung, die die Passagiere von jedem Sitzplatz aus geniessen können. Bei geschlossenem Dach haben die Glasscheiben eine Gesamtlänge von 1.000 mm. In geöffnetem Zustand ist die Öffnung 560 mm lang.

Heller Automobile AG, Seetalstrasse 89, 8280 Kreuzlingen

mehr...

Der neue Suzuki SWACE.

Der stilvolle und vielseitige Kombi von Suzuki bietet ein sportliches Design, geschmeidigen und stabilen Fahrkomfort und fortschrittliche Hybrid-Leistung. Der SWACE ist das zweite Modell, das die Toyota Motor Corporation im Rahmen der Kooperation zwischen Toyota und Suzuki liefert.

Dynamisches und sportliches Aussendesign. Der tiefe Schwerpunkt verleiht dem neuen SWACE eine markante Präsenz, die durch die auffälligen, nach hinten verlaufenden Linien noch verstärkt wird. Passend dazu besticht die sportliche Frontpartie durch hervorgehobene LED-Projektorscheinwerfer und einem grossen wabenförmigen Kühler.

Innendesign. Das auf Komfort und Zweckmässigkeit ausgelegte Interieur wirkt offen und komfortabel. Der geräumige Kofferraum ist im Alltag und in der Freizeit der perfekte Begleiter.

Hybridantrieb. Der Hybridantrieb des SWACE kombiniert einen kraftvollen Elektromotor mit einem eigens für die Verwendung in Hybridfahrzeugen konzipierten 1,8-Liter Benzinmotor. Das Ergebnis: ein geschmeidiges Fahrgefühl mit kraftvoller Beschleunigung, hervorragenden Verbrauchswerten und niedrigen Emissionen. Das Hybridsystem bestimmt je nach Fahrbedingungen, ob der SWACE mit einem der Motoren oder mit beiden angetrieben wird. Dank der Fahrmodusauswahl kann der Fahrer die Leistung des Fahrzeugs an die Fahrbedingungen anpassen. Der SWACE bietet drei verschiedene Modi: NORMAL, ECO oder SPORT.

EV-Fahrmodus. Der SWACE kann dank der hohen Leistung von Elektromotor und Batterie im reinen EV-Modus betrieben werden. In diesem Modus wird das Fahrzeug allein von dem von der Batterie gespeisten Elektromotor angetrieben. Dieser Fahrmodus, der sich für kurze Fahrdistanzen eignet, verursacht weder Lärm noch Emissionen und eignet sich daher vor allem, wenn man morgens oder nachts in Wohngebieten bzw. in Garagen oder Parkhäusern unterwegs ist.

Funktionalität im Innenraum. Der SWACE besitzt ein 8-Zoll-Multimedia-Audiosystem mit AM/FM/DAB-Radio und Bluetooth®-Funktion. Am Lenkrad angebrachte Regler ermöglichen eine einfache Bedienung. Das System ist kompatibel mit Apple CarPlay für iPhones sowie mit Android Auto™ bzw. MirrorLink™ für kompatible Smartphones.

Eine kabellose Qi-Ladestation an der Frontkonsole ermöglicht es, das Telefon auch unterwegs aufzuladen. Zudem sind zwei USB-Stecker und ein AUX-Anschluss gut vom Fahrer- und Beifahrersitz aus erreichbar. Weitere wichtige Elemente im Inneren sind das beheizte Lenkrad, die Sitzheizung für Fahrer und Beifahrer, die Klimaanlage mit S-FLOW-Passagiererkennung und das Ambientelicht in der Kabine.

Heller Automobile AG, Seetalstrasse 89, 8280 Kreuzlingen

mehr...

Der Suzuki Across.

Suzuki führt den neuen ACROSS ein, einen robusten, sportlichen SUV, der mit einem ausgefeilten Plug-in-Hybrid-System und dem elektronischen Allradantrieb E-Four ausgestattet ist. Das Design des ACROSS vermittelt rundum Vertrauen. Robuste polygonale Elemente an der gesamten Karosserie schaffen ein kühnes Äusseres, das durch die SUV-charakteristische Form der Radhäuser, einen sportlich grossen, offenen Kühlergrill und einen Stossfänger mit auffälligem silbernen Unterfahrschutz zusätzlich betont wird. Zu den weiteren zentralen Merkmalen zählen elegante LED-Scheinwerfer mit Projektorscheinwerfer, der Abblend- und Fernlicht kombiniert und LED-Tagfahrleuchten sowie hochwertige, glänzend schwarz beschichtete 19-Zoll-Leichtmetallfelgen mit auffällig polierter Oberfläche.

Modernste Plug-in-Hybrid-Leistung. Angetrieben von einem hochentwickelten Plug-in-Hybrid-System, das schnelles Ansprechverhalten und sanfte Beschleunigung bei erstklassiger Kraftstoffeffizienz und niedrigen CO₂-Emissionen bietet.

Herzstück des Plug-in-Hybrid-Systems ist ein leistungsstarker Frontelektromotor, der bei niedrigen Geschwindigkeiten ein kräftiges Drehmoment liefert und in Kombination mit einem leistungsstarken 2,5-Liter-Motor für eine schnelle Beschleunigung bei höheren Geschwindigkeiten sorgt.

Bei einer maximalen Leistung von 134 kW und einem Drehmoment von 270 Nm bezieht der Elektromotor seine Energie aus einer 18,1 kWh (50,9 Ah) starken, leistungsfähigen Lithium-Ionen-Batterie, die unter dem Fahrzeugboden montiert ist.

Das Plug-in-Hybrid-System ist mit vier Modi ausgestattet – dem Standard-EV-Modus, dem Auto-EV/HV-Modus, dem HV-Modus und dem Batterielademodus –, die der Fahrer je nach Fahrbedingungen und Batteriestatus auswählen kann.

Fortschrittliche 4×4-Performance. Der topaktuelle elektronisch gesteuerte Allradantrieb E-Four bietet Fahrern echte Allrad-Leistung bei hervorragender Kraftstoffeffizienz, das ohne Kardanwelle und Verteilergetriebe auskommt.

Das System verfügt über einen unabhängigen 40-kW-Elektromotor an der Hinterachse, der in Verbindung mit dem Frontmotor für eine Drehmomentverteilung zwischen Front und Heck von 100:00 bis 20:80 sorgt. Die Vorteile dieses Systems liegen unter anderem in der verbesserten Stabilität beim Anfahren auf rutschiger Fahrbahn, wie z. B. auf schneebedeckten Strassen, und im sicheren Handling bei Kurvenfahrten auf unterschiedlichen Fahrbahnoberflächen.

Innendesign. Der Innenraum des ACROSS wurde so gestaltet, dass er ein Gefühl von Komfort, Luxus und Fahrsicherheit vermittelt. Die sorgfältig verarbeitete Qualitätspolsterung und die Akzente im gesamten Fahrzeug werden durch weiche Polsterungen am Armaturenbrett und an den Türverkleidungen ergänzt.

Ein 9-Zoll-Touchscreen-Display, das mit Apple CarPlay für iPhone sowie Android Auto und MirrorLink für kompatible Smartphones funktioniert, sorgt für ein noch besseres Erlebnis für Fahrer und Beifahrer.

Zudem bietet der ACROSS eine Reihe praktischer Ablagemöglichkeiten, darunter Ablagen auf der Fahrer- und Beifahrerseite sowie Ablage, Getränkehalter und Staufach in der Mittelkonsole.

Fortschrittliche Sicherheit und Technologie. Voll ausgestattet mit den neuesten intelligenten Sicherheitssystemen, vermittelt der ACROSS auf jeder Fahrt Vertrauen und bietet Sicherheit für Fahrer und Beifahrer. Zu seinen wichtigsten Technologien zählen Fahrassistenzsysteme wie das Notbremssystem mit Kollisionswarner (Pre-Collision System, PCS), der Spurhalteassistent (Lane Tracing Assist, LTA) und der adaptive Tempomat (Dynamic Radar Cruise Control, DRCC), der mit einem Millimeterwellenradar und einer monokularen Kamera arbeitet.

Heller Automobile AG, Seetalstrasse 89, 8280 Kreuzlingen

 

mehr...

Der neue Seat Ibiza.

Ein spanischer Klassiker in neuem Gewand: Der SEAT Ibiza hat eine Verjüngungskur erhalten. Dabei wurde das Exterieurdesign überarbeitet, während das Interieur ein neues Level an Vernetzung im Bereich der Fahrerassistenzsysteme ins Kleinwagen-Segment bringt. Der SEAT Ibiza ist bestens für die zunehmende Digitalisierung der Welt gerüstet. Sein Innenraum ist jetzt noch intuitiver, funktionaler und hochwertiger. Innovative Connectivity-Technologien und erstklassige Materialien tragen primär dazu bei. Ein neues Beleuchtungskonzept und Infotainment-Displays verbessern das Raumgefühl weiter.

Unter seiner Haube bietet der neue SEAT Ibiza fünf unterschiedliche Antriebe zwischen 90 PS (66 kW ) und 150 PS (110 kW ), die entweder mit Benzin oder Erdgas betrieben werden und jeweils mit Handschaltung oder DSG-Doppelkupplungsgetriebe erhältlich sind. Darüber hinaus punktet der SEAT Ibiza mit verschiedenen neuen Fahrerassistenzsystemen, die Fahrten in dem urbanen Fahrzeug, unabhängig von den Bedingungen, noch entspannter machen.

Neues Design im Interieur. Nach seinem Update präsentiert sich der SEAT Ibiza im Vergleich zu seinem Vorgänger mit einem revolutionären Interieurkonzept. Ein komplett neues Armaturenbrett mit grösseren und schwebenden zentralen Infotainment-Displays mit einer ergonomischeren Positionierung sowie ein neues Multifunktionslenkrad in Nappa betonen die neue Interieursprache. Durch den Einsatz von LED-Lichttechnik und das neue Design der beleuchteten Lüftungsschlitze wird das Interieur weiter aufgewertet.

Vernetzung im und mit dem Fahrzeug. Fahrer des neuen SEAT Ibiza sind sowohl im als auch mit dem Auto vollumfänglich vernetzt: Das neue Wireless-Full-Link-System ermöglicht im Auto den Zugriff auf Android Auto und Apple CarPlay. Infotainment-Inhalte werden auf den neuen 8,25 Zoll (Serie) oder 9,2 Zoll (Option) grossen Displays dargestellt. Die Worte „Hola, hola“ aktivieren die natürliche Sprachsteuerung. SEAT CONNECT vernetzt das Auto mit Rettungsdiensten oder dem SEAT Kundenservice, die SEAT CONNECT App verbindet Auto und Besitzer per Smartphone und zeigt Informationen zum Fahrzeug an.

Mehr Sicherheit als je zuvor. Neue Fahrerassistenzsysteme wie Travel Assist bieten halbautonomes Fahren im gesamten Geschwindigkeitsbereich. Mit dem Spurhalteassistenten Lane Assist, der automatischen Distanzregelung ACC, dem Spurwechselassistenten Side Assist, der Verkehrszeichenerkennung und dem Fernlichtassistenten verfügt der SEAT Ibiza über die neueste Ausstattung in puncto Sicherheit.

Benzin und Erdgas. Der neue SEAT Ibiza wird mit fünf verschiedenen Antrieben zwischen 90 PS (66 kW) und 150 PS (110 kW) auf den Markt kommen und entweder Benzin oder Erdgas (CNG) tanken.

Ausstattungslinien. Unabhängig von der gewählten Ausstattungslinie – Reference, Style oder FR – ist der SEAT Ibiza umfangreich mit neuesten Technologien und zeitgemässen Designmerkmalen ausgestattet. Um den persönlichen Wünschen und individuellen Bedürfnissen des Einzelnen gerecht zu werden, lässt sich mit der Wahl einer der vier Linien sowie weiterer Sonderausstattungen der eigene Schwerpunkt setzen und lang gehegte Wünsche erfüllen.

Konnektivität. Der neue SEAT Ibiza ist vollumfänglich vernetzt: Wireless Full Link mit drahtlosem Zugriff auf Android Auto und Apple CarPlay und die App SEAT CONNECT sind nur ein Beispiel dafür.  Dank der Integration des Wireless-Full-Link-Systems haben Kunden abhängig vom verwendeten Gerät stets Zugriff auf ihr Smartphone mittels Apple CarPlay oder Android Auto. Dadurch wird die Integration von Chat-, Musik- und Navigations-Apps wesentlich vereinfacht und sicherer: Der Fahrer kann seine Aufmerksamkeit weiter auf die Strasse richten, indem er entweder das Infotainment-System, Sprachbefehle oder die im Lenkrad integrierten Bedienelemente zur Steuerung verwendet.

Online-Inhalte wie Verkehrsinformationen, eine Parkplatz- und Tankstellensuche, Internetradio oder Online-Medien können auf Knopfdruck abgerufen werden. Alternativ nutzen Fahrer die natürliche Spracherkennung: Der Sprachbefehl „Hola, hola“ aktiviert das System. Vom Abruf von Navigationsrouten bis zur Suche der Lieblingsmusik können so alle Wünsche schneller und ohne die Hände vom Lenkrad zu nehmen erfüllt werden.

Der neue SEAT Ibiza integriert ausserdem SEAT CONNECT: Über eine eingebaute eSIM ist der eCall-Service verfügbar, der in einem Notfall direkt die Rettungsdienste alarmiert und somit die Sicherheit des Fahrzeugs noch weiter erhöht. Es können nicht nur manuell oder automatisch Notrufe abgesetzt, sondern auch wichtige Daten des Fahrzeugs, wie beispielsweise Fahrzeugposition, Motortyp, Fahrzeugfarbe oder die Anzahl der Insassen, direkt an die Rettungsdienste übermittelt werden.

Die eingebaute eSIM bietet zudem die Möglichkeit, den SEAT Kundendienst über die Taste „private call“ zu erreichen; über diesen Assistenten können Fahrer den SEAT Kundendienst in ihrer eigenen Sprache kontaktieren, egal wo sie sich gerade befinden. SEAT CONNECT wird für ein Jahr kostenlos angeboten, unabhängig von der gewählten Version oder Ausstattungslinie.

Rutishauser Automobile AG, Egelmoosstrasse 49, 8280 Kreuzlingen

mehr...

Cupra Born – Start in eine neue Ära.

Der CUPRA Born bringt Bewegung in den Markt. Das erste vollelektrische Fahrzeug der unkonventionellen Challenger-Brand setzt mit seinem emotionalen Design und seiner verzögerungsfreien Leistung neue Standards in der Welt der Elektrofahrzeuge. Der CUPRA Born markiert den Start in eine neue Ära, und führt dabei den Erfolg der Markenfamilie fort: Die Plug-in-Hybrid-Varianten seiner Schwestermodelle CUPRA Leon, CUPRA Leon Sportstourer und CUPRA Formentor maximieren ihre Leistung bereits über ihre Elektroantriebe.

Darüber hinaus ist der CUPRA Born das erste Modell der Marke, das CO2-neutral (netto) an seine Käufer ausgeliefert wird. Dies bedeutet, dass entlang der Lieferkette Energie aus erneuerbaren Quellen eingesetzt werden. Emissionen aus Prozessen, die noch nicht klimaneutral gestaltet werden können, werden durch Umwelt- und Projektinvestitionen, die nach höchsten Standards zertifiziert sind, ausgeglichen.

Impuls einer neuen Generation
Der CUPRA Born ist mit einer hochentwickelten Antriebstechnologie ausgestattet. Sie umfasst einen rein elektrischen Motor mit wahlweise 110 Kilowatt (150 PS) oder 150 Kilowatt (204 PS), welcher die elektrische Energie an die Hinterräder überträgt. Gekoppelt ist er an einen High-Performance Lithium-Ionen-Akku mit einer Kapazität von bis zu 58 Kilowattstunden. Im CUPRA Born dreht sich alles um den Fahrer: Mit seiner Adaptiven Fahrwerksregelung DCC in Kombination mit dem Sportfahrwerk und ESC Sport stellt dieses vollelektrische Performance-Modell die Verkörperung elektrifizierter Sportlichkeit dar. Seine Dynamik und Emotionalität werden durch die Progressivlenkung sowie die grösseren Bremsen und breiteren Reifen auf 20-Zoll Leichtmetallfelgen noch weiter verstärkt.

Auch ausserhalb des Fahrzeugs bleiben Sie über „CUPRA Connect “ App stets mit Ihrem CUPRA Born verbunden und können wichtige Funktionen über den Fernzugriff steuern. Dank seiner Schnellladefunktion tankt er zudem an einer 170-Kilowatt-Ladestation in nur sieben Minuten genug Energie für weitere 100 Kilometer. Das entspricht in etwa der Zeit, die Sie benötigen, um in Ruhe einen Kaffee zu geniessen!

Der CUPRA Born ist anpassungsfähig und kann sowohl an eine AC-Ladestation (bis zu 11 Kilowatt) als auch an eine DC-Ladestation angeschlossen werden. Ob unterwegs oder zu Hause, das Aufladen der Batterie ist immer schnell und unkompliziert möglich. CUPRA hat für jeden Kunden die passende Ladelösung parat. Zur Auswahl stehen mehrere Wallboxes: der CUPRA Charger (mit Plug & Play), der CUPRA Charger Connect (mit WLAN-Verbindung) und der CUPRA Charger Pro (mit 4G und WLAN). So haben Sie stets die Kontrolle darüber, wie und wann Sie die Batterie Ihres CUPRA Born aufladen möchten.

Ausdruck der Zukunft. Das Design des CUPRA Born erfüllt mehr als nur einen Zweck: Es zieht den Betrachter in seinen Bann und beweist dabei, dass Elektrofahrzeuge nicht langweilig sein müssen. Mit seiner beeindruckenden Leistung, dem dynamischen, angenehmen Fahrverhalten und seiner Fähigkeit, zu begeistern, ist der CUPRA Born ein absoluter Challenger des Status Quo im Bereich der E-Mobilität.

Mühelos Teil des digitalen Ökosystems werden. Im digitalen Cockpit des CUPRA Born laufen alle seine Online-Dienste und -Funktionen zusammen. Der Monitor mit seiner brillanten Bildqualität bietet noch mehr Funktionalität und stellt für den Fahrer alle wichtigen Informationen auf übersichtliche Weise dar. In einem Fahrzeug, das auf Leistung ausgerichtet ist, ist es wichtiger denn je, die Strasse im Blick zu behalten. Aus diesem Grund ist der CUPRA Born mit einem Augmented Reality Head-up-Display ausgestattet, das Informationen wie die digitalen Anzeigen der Fahrerassistenzsysteme und des Navigationssystems oder die Geschwindigkeit des Fahrzeugs auf die Windschutzscheibe projiziert. Der Fahrer sieht diese Anzeigen als Teil der realen Welt vor ihm, sie erscheinen klarer, intuitiver – und die Ablenkung wird auf ein Minimum reduziert.

Ein Highlight des CUPRA CONNECT Systems ist die eingebaute SIM-Karte. Sie sorgt dafür, dass das Fahrzeug mit der digitalen Welt verbunden ist und stets auf dem Laufenden bleibt. Im Notfall kann diese eSIM sogar zum Lebensretter werden: Über ihren eCall-Service kann manuell oder automatisch ein Notruf abgesetzt werden. Dabei können auch lebenswichtige Informationen wie Fahrzeugstandort, Motortyp oder Anzahl der Passagiere an die Rettungskräfte übermittelt werden, um die Rettungsarbeiten zu erleichtern.

Die Fahrerassistenzsysteme gewährleisten stets ein hohes Mass an Sicherheit und Komfort, ohne jedoch dem Fahrer die Kontrolle streitig zu machen. Dies ist der Marke CUPRA bei jedem Modell ein zentrales Anliegen: Die Anforderungen des Fahrers haben oberste Priorität.

Rutishauser Automobile AG, Egelmoosstrasse 49, 8280 Kreuzlingen

mehr...

Cupra Formentor mit Fünfzylinder-Herz.

Sein Fünfzylinder-Herz verleiht diesem High Performance-CUV noch mehr Dynamik und sorgt für ein noch niveauvolleres und exklusiveres Fahrerlebnis. Mit seinem absolut einzigartigen Leistungsversprechen ist der CUPRA Formentor VZ5 bereit, den Markt zu erobern. Der CUPRA Formentor VZ5 verfügt über einen 2,5-Liter-TSI-Motor mit fünf Zylindern, der 390 PS (287 kW) und 480 Nm Drehmoment liefert und höchstes Fahrvergnügen garantiert. Der CUPRA Formentor VZ5 verfügt zudem über einen speziellen Fahr-Modus für enge Strecken: den Drift-Modus. Denjenigen, die sich hinter das Steuer setzen und ihn zuschalten, wird er ein strahlendes Lächeln ins Gesicht zaubern. Zu Recht, denn es geht schliesslich um pures Fahrvergnügen.

Im Innern vermittelt der Fahrgastraum eine Modernität und Sportlichkeit, die das Lebensgefühl der Marke CUPRA auf einzigartige Weise interpretiert. Zu den Highlights des Interieurs gehören das CUPRA Supersportlenkrad mit Start-/ Drive Profile-Knopfsystem und Schaltwippen, ein 12-Zoll-Infotainmentbildschirm sowie seine Konnektivitäts-Lösungen. Die brand-neuen, lederbezogenen CUPBucket-Sportsitze, die im VZ5 erstmalig präsentiert werden, bilden das perfekte Finish. Von Experten und Rennpiloten ergonomisch geformt und eingepasst, sorgen die neuen Schalensitze für eine sportlichere Sitzposition.

Angesichts des zunehmenden Verkehrsaufkommens spielen auch die Themen Sicherheit und Komfort eine immer wichtigere Rolle. Die breite Palette an Fahrassistenz- und Sicherheitssystemen gewährleistet, dass dieser Crossover-SUV eine der sichersten Fahrweisen in seiner Kategorie erlaubt.

Antrieb. Unter der Motorhaube des CUPRA Formentor VZ5 brüllt der bekannte TSI-Fünfzylinder-Turbomotor regelrecht vor purer Kraft. Das ikonische Aggregat kommt mit Direkteinspritzung und Turbo auf eine Spitzenleistung von 390 PS (287 kW) zwischen 5’700 und 7’000 U/min und erreicht sein maximales Drehmoment von 480 Nm ab 2’250 U/min. Der Fünfzylinder-Reihenmotor verfügt über einen Aluminium-Motorblock, ein Ventilhubsystem auf der Auspuffseite und eine 250-bar-Benzineinspritzung zur Optimierung des Luft-Kraftstoff-Gemischs, was ihm zu seinen erstaunlichen Leistungswerten verhilft.

Der spektakuläre 2,5-Liter-Motor wird von einem 7-Gang-Doppelschaltgetriebe mit Schnellschaltung unterstützt. Diese Kombination bewirkt, dass der CUPRA Formentor VZ5 in nur 4,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigt und eine Spitzenge-schwindigkeit von 250 km/h erreicht.

Konnektivität. Der CUPRA Formentor VZ5 ist der Inbegriff von Verbrennungsleistung und dasselbe gilt auch für seine Entschlossenheit, unseren Kunden ein Höchstmass an Konnektivität und Digitalisierung zu bieten und Teil ihres digitalen Ökosystems zu werden. Durch die Integration modernster Infotainment- und Konnektivitätslösungen sorgt der VZ5 dafür, dass die Insassen mit der Aussenwelt verbunden bleiben. Dadurch können Sie ihr digitales Leben in das Fahrzeug mitnehmen, ohne dass ihre Aufmerksamkeit vom Fahrvergnügen abgelenkt wird. Der CUPRA Formentor ist in erster Linie ein Auto für den Fahrer.

Die Verbindung mit der Aussenwelt wird immer wichtiger. CUPRA Connect bringt dank einer integrierten SIM-Karte Online-Dienste direkt ins Fahrzeug. Unsere Kunden haben Zugriff auf herunterladbare Apps, Online-Radio und ein wachsendes Ökosystem an Funktionen, wodurch das System immer auf dem neuesten Stand ist.

Die eingebettete SIM-Karte sorgt zudem für mehr Sicherheit im Fahrzeug, da die Nutzer dadurch vom eCall-Dienst profitieren. Bei einem Unfall kann das Fahrzeug entweder manuell oder automatisch direkt mit den Rettungsdiensten Kontakt aufnehmen. Und im schlimmsten Fall kann es wichtige Daten wie Fahrzeugposition, Motortyp und Anzahl der Insassen übermitteln, was die Hilfeleistung erleichtert.

Sicherheit. Zahlreiche Sicherheits- und Komfortfunktionen machen den CUPRA Formentor VZ5 zu einem der sichersten und praktischsten Autos seiner Klasse. Zu den Highlights zählen die Geschwindigkeitsregelanlage mit ACC, Travel Assist, Side Assist (Spurwechselassistent) und Exit Assist (Ausparkassistent) sowie die Notfallfunktion Emergency Assist. Eine der grössten Neuerungen ist die Einführung des Emergency Assist (Notfall-Bremsassistent), der mit optischen und akustischen Warnungen dafür sorgt, dass der Fahrer sich auf das Fahren konzentriert und nicht abgelenkt wird. Reagiert der Fahrer nicht, kann das System Bremsstösse auslösen. Ändert sich auch dann nichts, kann es das Fahrzeug zum Stillstand bringen und die Warnleuchten aktivieren. Einmal geparkt, kann der CUPRA Formentor VZ5 über das eCall-System direkt mit den Rettungsdiensten Kontakt aufnehmen.

Rutishauser Automobile AG, Egelmoosstrasse 49, 8280 Kreuzlingen

mehr...